EM-Test für Dickert. Der Klosterneuburger Michi Dickert holte sich in Riga den Sieg im Elite-Einzel und wurde im Doppel mit Morten Jaksland Dritter.

Von Markus Nurschinger. Erstellt am 12. Juli 2017 (02:56)
NOEN, RFA
Bestens in Form für die Europameisterschaft präsentierte sich die Nummer Drei der Welt, Michi Dickert.

Österreichs Nummer Zwei, der Weltranglisten-Dritte und Klosterneuburger Michi Dickert, siegte bei den IWT Latvian Open 2017 im Elite-Einzel. Von 7. bis 9. Juli wurde in Riga eines der letzten Turniere vor den 2. FIR European Racketlon Championships ausgetragen, die im August und September in Wr. Neudorf und Wien stattfinden werden.

Als Standortbestimmung hatte Dickert das Turnier in Lettlands Hauptstadt bezeichnet – die Form des 36-Jährigen scheint zu stimmen. Der Klosterneuburger gewann seine Einzel-Partien souverän, das Endspiel gegen den Schweizer Benjamin Hampl (Wrl. 8) ging mit +19 an den Nationalspieler.

„Squash geht gut momentan“, so Dickert, der in der dritten Disziplin im Endspiel nur drei Gegenpunkte zuließ. Im Herren-Doppel an der Seite von Morten Jaksland wurde der Niederösterreicher Dritter.

„ Ich hatte in den Tagen vor Riga noch eine Gastritis und wusste nicht, ob ich körperlich fit sein würde. Ging dafür aber recht gut und ich bin vor allem mit der kämpferischen Leistung sehr zufrieden. Jetzt bin ich wirklich schon sehr lange dabei, es macht noch immer viel Spaß und natürlich freut es mich, wenn man Siege einfahren kann“, ist Dickert mit seiner Form vor der EM mehr als zufrieden.