Ein Sieg und zwei Niederlagen für die Indians. Die Plätze im Play-off der dritten Liga wurden am Wochenende vergeben.

Von Christoph Nurschinger. Erstellt am 09. September 2020 (01:32)
Trotz zweier Niederlagen konten die Klosterneuburger Indians II sich für das Play-off qualifizieren.
Indians

Das zweite Team der Indians musste bis zum letzten Spiel des jüngsten Spieltags, der im Happyland ausgetragen wurde, um die Teilnahme am Play-off zittern. Nach einem Sieg und einer Niederlage am ersten Spieltag musste zumindest eines der drei ausständigen Spiele gewonnen werden, um eine Chance auf die Finalteilnahme zu wahren.

Im ersten Spiel gegen die Vienna Vipers sah es zunächst gut aus, am Ende mussten die Klosterneuburger sich allerdings mit 14:12 geschlagen geben. Das Spiel war durch viele Eigenfehler und Abstimmungsprobleme gekennzeichnet, die darauf zurückzuführen sind, dass die Indians mit einigen Neuerwerbungen und Jugendspielern neu formiert wurden.

Im Spiel gegen die St. Valentin Veterans kamen die Indians dann komplett unter die Räder und mussten sich mit 41:20 deutlich geschlagen geben.

Entscheidung im letzten Spiel

Somit hing alles am letzten Spiel gegen die Stinatz Ozelots. Die Indians fanden rasch zu ihrem Spiel und konnten die Burgenländer dominieren. Mit einem klaren 41:6 Sieg wurde so der Einzug ins Play-off geschafft.

Dort geht es für die Klosterneuburger allerdings gegen die St. Valentin Veterans, gegen die man sich deutlich geschlagen geben musste. Wenn die Klosterneuburger das Finalspiel erreichen wollen, müssen sie sich noch einiges einfallen lassen um die Veterans zu überraschen.