Ein gewichtiges Jubiläum. Der KSV Klosterneuburg feierte mit einem großen Turnier sein 60-jähriges Jubiläum. Lokalmathador Milos Zivkovic gewann die U23-Wertung und wurde insgesamt 2.

Von Daniel Wertheim. Erstellt am 09. Juli 2014 (09:56)
NOEN, Fabsich
Nachwuchshoffnung Gregory Parmetler konnte im Stoßen mit 105 Kilogramm eine neue persönliche Bestleistung aufstellen.

60 Jahre KSV Klosterneuburg - dieses gewichtige Jubiläum wurde im Aupark mit einem großen Wettkampf und einem Festzelt gefeiert. Bei der 2. Internationalen ASVÖ Trophy nahmen neun Mannschaften aus Trencin (Slowakei), Sturovo (Slowakei), Budapest (Ungarn), Wien, Mödling, Langenlebarn und St.Pölten teil. In drei Gruppen wurde um die ASVÖ Trophy gekämpft. Unter den Augen von der Gemeinderäte Christoph Kaufmann und Wilhelm Müller gab es einige Rekorde zu bewundern: Der erst 12-jährige Mario Kanyka aus Mödling etwa stellte mit 35 Kilo im Reißen einen neuen NÖ-Schülerrekord auf.

Die Klosterneuburger trafen in der dritten Gruppe auf Langenlebarn und auf den späteren überlegenen Sieger aus Trencin (SVK, 1.156,25 Punkte). Immerhin belegte die KSVK-Equipe mit 972,78 Punkten Rang sechs.

Es gaben dabei zwei Klosterneuburger Gewichtheber (Peter Fassl und Mathias Weiss) ihr Comeback und zeigten eine solide Leistung. U20-Athlet Gregory Parmetler konnte im Stoßen mit 105 Kilo eine neue persönliche Bestleistung aufstellen. Der stärkste Klosterneuburger, Milos Zivkovic gewann seine Altersklasse U23 überlegen und konnte den zweiten Platz in der Allgemeinen Klasse hinter Milan Kovac (SVK) und vor zwei ungarische Gewichtheber belegen. Die Frauenwertung holte sich ebenfalls aus Trencin Lenga Horna.

Die Vereinsleitung möchte sich bei allen Sponsoren recht herzlich für Ihre Unterstützung bedanken.