Dickert holt sich zwei Goldene bei EM. Der Klosterneuburger Michi Dickert sicherte sich im Herren-Doppel und mit dem Team die Goldmedaille.

Von Markus Nurschinger. Erstellt am 06. September 2017 (02:25)
Lukas Windischberger und Michi Dickert (v. l.) durften über Gold im Herren-Doppel jubeln.
NOEN, privat

Der Klosterneuburger Michael Dickert räumte bei der Heim Elite-Europameisterschaft im Racketlon groß ab. Sowohl im Teambewerb, als auch im Herren-Doppel, gemeinsam mit Lukas Windischberger sicherte sich Dickert die Goldmedaille.

Harter Kampf im Finale

„Der Sieg im Doppel mit Luki war für mich das Highlight dieser EM. Wir hatten sehr knappe Matches für uns entschieden. In der zweiten Runde mussten wir sogar fünf Matchbälle abwehren, um dann als Sieger vom Platz zu gehen“, bedauert er nur, dass es im Finale nicht gelungen ist, die beste Leistung abzurufen. „Wir haben uns aber immer zurückgekämpft und in jedem Moment an unsere Chance geglaubt. Das war unsere große Stärke bei diesem Turnier und deshalb war dieser Titel einer der schönsten“, jubelt Dickert.

Bronze im Herren-Doppel holte sich der Klosterneuburger Marcel Weigl gemeinsam mit Georg Stoisser. Bettina Bugl, die ebenfalls am Team-Gold beteiligt war, belegte im Damen-Einzel den vierten Platz. Im Spiel um Platz Drei musste sie sich der Deutschen Amke Fischer geschlagen geben. Im Damen-Doppel holte sie sich mit Lieselot De Bleeckere Silber.