Wychera trumpfte mit fünftem Platz in Sardinien auf

Erstellt am 22. Juni 2022 | 02:33
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8391585_klos25_wychera_rad_pierguidi.jpg
Auch nach 300 abgespulten Kilometern, 9000 erklommenen Höhenmetern und vier Tagen im Sattel hatte Dominik Wychera noch gute Laune.
Foto: Pierguidi
Der Klosterneuburger Dominik Wychera war erfolgreich bei einem internationalen Etappenrennen am Start.
Werbung

Dass der Klosterneuburger Cross-Triathlet Dominik Wychera sich auf dem Mountainbike pudelwohl fühlt, ist kein Geheimnis. Das konnte er auch bei seinem Antritt bei der Rally di Sardegna - einem internationalen Etappenrennen - unter Beweis stellen.

Es war kein leichtes Rennen, denn bei hohen Temperaturen galt es an vier Tagen insgesamt 300 Kilometer und 9000 Höhenmeter zu bewältigen.

Bereits nach der ersten Etappe war der Klosterneuburger euphorisch: „Es hat richtig Spaß gemacht, mal wieder auf dem Mountainbike richtig Gas zu geben.“

Das spiegelte sich auch in der Leistung wieder. Auf allen vier Etappen kam Wychera auf dem fünften Platz ins Ziel und sicherte sich somit auch den fünften Platz in der Gesamtwertung. Als Belohnung für die Strapazen standen dann noch ein paar Tage Urlaub auf Sardinien auf dem Programm.