Erstellt am 11. Januar 2017, 05:47

von Markus Nurschinger

Sieg in Gratkorn. Nach der Winterpause feierten die Duchess einen hart umkämpften Sieg in der Steiermark.

Verena Bachler war gegen Gratkorn mit 14 Punkten beste Duchess Scorerin. Einmal mehr übernahm sie viel Verantwortung im jungen Klosterneuburger Team.  |  NOEN, Filippovits

Zu Beginn des neuen Jahres, mussten die Klosterneuburger Damen einen Ausflug in die tiefwinterliche Steiermark zu ATUS Gratkorn machen. Mit einem knappen Sieg starteten die Klosterneuburgerinnen aber gut aus der Winterpause.

Dabei startete das Spiel mit einer Schrecksekunde für die jungen Duchess. Nach zwei gespielten Minuten bekam Zoe Sonvilla unabsichtlich einen Ellbogen ins Gesicht und musste mit blutender Lippe und verschobenem Zahn verletzt ausscheiden. Dadurch taten sich die Klosterneuburgerinnen in der Anfangsphase schwer ihren Rythmus zu finden und die Grazer Damen konnten das Spiel bis zur sechsten Minuten ausgeglichen gestalten. Dann zogen die Duchess aber bis zum zweiten Viertel auf 13:25 davon.

In der Steiermark heuer ungeschlagen

Auch im zweiten Durchgang dominierten zunächst die Duchess, ehe sich die Gratkornerinnen angeführt durch die slowakischen Legionäre wieder näher herankämpften. Bis zur Halbzeit schmolz der Vorsprung der Truppe von Coach Stano Stelzhammer auf sechs Punkte - 32:38.

Nach dem Seitenwechsel verlief das Spiel ausgeglichen. Die Duchess verwalteten den knappen Vorsprung gekonnt. Zwar ging Gratkorn im dritten Viertel kurzzeitig in Führung, doch die Klosterneuburgerinnen konterten sofort und feierten letztlich einen verdienten 67:72 Auswärtserfolg.

Mit dem Sieg halten die Duchess nun bei neun Siegen und fünf Niederlagen. Damit liegen sie in der Tabelle weiterhin komfortabel auf dem dritten Tabellenplatz, bereits zwölf Punkte vor Gratkorn und vier Punkte hinter den Basket Flames, die vermutlich Play-off Gegner werden.