Ein Event der Superlative. Mike Dowdy gewinnt den World-Series-Bewerb in Kritzendorf. Lokalmatador Markus Lahmer wird Dritter im Wakesurfen.

Von Markus Nurschinger. Erstellt am 06. September 2017 (02:25)
Die Wakesurfer zeigten am Brett ihr Können und brachten das Publikum zum Staunen.
NOEN, privat

Die weltbesten Wakeboarder und Wakesurfer beeindruckten mit atemberaubenden Tricks beim ersten Malibu Evolution Pro Event auf europäischem Boden in Kritzendorf.

Die beiden US-Superstars Mike Dowdy und Nicola Butler gewannen die Wakeboard-Bewerbe. Multitalent Noah Flegel (USA) stand mit Rang Drei im Wakeboarden und Platz Eins im Wakesurfen gleich zweimal am Stockerl.

Unruhige Donau sorgte für erschwerte Bedingungen

Der Wiener Markus Lahmer holte als Lokalmatador mit dem dritten Platz bei den Wakesurfern seinen ersten Stockerlplatz auf der World-Series-Tour. „Trotz herannahendem Hochwasser auf der Donau beeindruckten die Wakeboarder und Wakesurfer das begeisterte Publikum mit grandiosen Sprüngen und tollen Surf-Tricks. Obgleich der erschwerten Bedingungen auf der unruhigen Donau katapultierten sich die Wakeboarder in vier Meter Höhe und rotierten bis zu dreimal um die eigene Achse“, zeigte sich auch Veranstalter Chris Antosh fasziniert.

Bei den Pro Men Wakeboardern kam es zum erwarteten Zweikampf zwischen Harley Clifford (AUS) und dem US-Star Mike Dowdy. Beide hatten mehrfache Doppelflips im Programm, die sie im Finale auch zeigten. Am Ende entschied ein Sturz des Australiers zugunsten von Dowdy.