Kuhnle und Wolffhardt im Slalom-Halbfinale. Corinna Kuhnle und Viktoria Wolffhardt haben sich bei der Wildwasser-WM in Pau im Kajak-Einer für das Halbfinale im Slalom qualifiziert.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 28. September 2017 (14:48)
NOEN, Jelenc
Die Klosterneuburgerin Corinna Kuhnle

Die zweifache Ex-Weltmeisterin und aktuelle Europameisterin Kuhnle schaffte mit der viertbesten Vorlaufzeit souverän den Aufstieg, U23-Europameisterin Wolffhardt belegte Rang 15 und ist damit auch im Halbfinale der besten 30 am Samstag dabei.

Kuhnle untermauerte mit einer starken Leistung die Anwartschaft auf ihr drittes WM-Gold nach 2010 und 2011. Die Niederösterreicherin war im Wildwasserkanal die Schnellste, verzeichnete aber zwei Tor-Berührungen und erhielt dadurch vier Strafsekunden. Mit ihrer Gesamtlaufzeit war sie nur 2,07 Sekunden langsamer als die Vorlaufschnellste Fiona Pennie aus Großbritannien.

"Es war nicht einer meiner flüssigsten Läufe, aber mit der Fahrzeit bin ich natürlich zufrieden. Der erste Torfehler kann passieren, weil ich aggressiv und nahe an die Stange gefahren bin. Die zweite Berührung war leider eine Unkonzentriertheit", sagte Kuhnle nach dem Rennen.

Für das ÖKV-Duo geht es am Samstag ab 10.33 Uhr um den Aufstieg ins Finale der besten Zehn, das um 15.22 Uhr startet. Die dritte Österreicherin ist dagegen ausgeschieden. Lisa Leitner, die zum WM-Auftakt mit Kuhnle und Wolffhardt im Teambewerb die Silbermedaille gewonnen hatte, verpasste zunächst den direkten Aufstieg und scheiterte mit einem fehlerhaften Lauf auch in der Relegation.