Zwei Stützen fehlen Leobendorf. Trainer Christian Prosenik muss im nächsten Spiel auf Christian Leuchtmann und Kapitän Andreas Tackner verzichten.

Von Kevin Kada. Erstellt am 28. Oktober 2014 (09:32)
Leobendorf-Trainer Christian Prosenik
NOEN, Joe Fuchs

MANNSDORF - LEOBENDORF, FREITAG, 19.30 UHR. Nicht nur zwei Punkte hat Leobendorf im Spiel gegen Gaflenz verloren, sondern auch zwei Stammkräfte. Denn Christian Leuchtmann, der mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde, und Kapitän Andreas Tackner, der seine fünfte Gelbe Karte sah, müssen im kommenden Spiel gegen Mannsdorf die Partie von der Tribüne aus verfolgen.

Hoffnungen ruhen auch auf Rückkehrer Fischer

„Natürlich schmerzen die Ausfälle der beiden, immerhin sind Leuchtmann und Tackner wichtige Kicker in meinem System. Aber ich denke, dass wir trotzdem eine konkurrenzfähige Mannschaft nach Mannsdorf mitbringen werden“, beruhigt Trainer Prosenik.

Er verweist dabei auf einen Rückkehrer, der seine einmonatige Verletzung gut überstanden hat: „Rene Fischer ist zurück im Team und hat bereits im vergangenen Spiel gegen Gaflenz einen Kurzeinsatz gehabt. Gegen Mannsdorf kann ich mich wieder auf seine Stärken in der Verteidigung verlassen.“

„Werden am Freitag sicher nicht geschwächt auftreten“

Leobendorf ist nach Ansicht von Prosenik bereit für die Reise nach Mannsdorf. Die kommende Trainingswoche wird dem Trainer zeigen, welche Verbesserungen im Vergleich zum Spiel gegen Gaflenz notwendig sein werden.

„Wir werden am Freitag sicher nicht geschwächt auftreten. Die gesperrten Spieler werden wir kompensieren können und die Fehler, die wir im vergangenen Spiel gemacht haben, werden uns dieses Mal sicher nicht passieren“, ist sich Prosenik sicher.

>> Hier geht's zur aktuellen Tabelle der 1. NÖN Landesliga!