Stockerauer Tischtennis-Asse bleiben am Leader dran. Bundesligaherren des UTTC mit Sieg und Unentschieden zum Jahresauftakt.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 15. Januar 2020 (02:35)
Licht und Schatten. Gegen Wiener Neustadt blieb Stockeraus Oleksandr Didukh ohne Punkte, gegen Oberwart ließ er dafür nichts anbrennen.
Österreichische Tischtennis Bundesliga/ Plohe

Dem 3:3 zum Rückrundenauftakt der 1. Bundesliga gegen Wiener Neustadt am Freitagabend ließ Stockerau Sonntagnachmittag ein 4:0 in Oberwart folgen.

So klar das Ergebnis auf den ersten Blick scheint, so hart umkämpft waren die vier Siegpunkte: Chen Weixing konnte mit dem 3:1 über Dominik Habesohn für den gewünschten Auftakt sorgen. Oleksandr Didukh legte sofort nach und auch David Serdaroglu setzte sich gegen Mathias Habesohn durch, allerdings nur knapp mit 3:2.

Das Doppel Didukh/Serdaroglu behielt schließlich gegen die Habesohn-Brüder mit 3:1 die Oberhand und sorgte dafür, dass Stockerau in der Tabelle weiter nur zwei Punkte auf Platz eins fehlen.