Weinviertler Trio: Ab zur EM im hohen Norden!. Mit Saskia Tomek und Sara Edelbauer nehmen zwei Korneuburgerinnen, mit Viktoria Gutmayer (26) aus Ravelsbach auch eine Hollabrunnerin an der Europameisterschaft in Helsinki teil.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 27. Juni 2018 (02:43)
Die Korneuburger Cheerleader: Sara Edelbauer und ihre Vereinskollegin Saskia Tomek (Premium Dancers). Fotos: Nutville Photog.
Nutville Photog./Shutterstock.com

Am Samstag und Sonntag steigen in Helsinki (Finnland) die diesjährigen ECU European Cheerleading Championships. Österreich ist mit 224 Athleten aus fünf Topklubs in neun
verschiedenen Kategorien bei den Cheerleading- und Cheerdance-Europameisterschaften vertreten.

Für Österreich bei der Cheerdance- und Cheerleading-EM: Viktoria Gutmayer. Foto: Stefan Wilfinger
Stefan Wilfinger

In einem dieser Vereine, Premium Dancers, gibt es auch drei Athletinnen aus dem Weinviertel: Viktoria Gutmayer (26 Jahre alt) aus Ravelsbach, Saskia Tomek (16) aus Eggendorf und Sara Edelbauer (17) aus Stockerau.

Der Verein hat seine Wurzeln in NÖ und jahrelang in Stockerau für Wettkämpfe trainiert. Mittlerweile ist er nach Wien-Floridsdorf in das Tanzstudio „Loft21“ umgesiedelt. Die dortige Cheftrainerin, die auch Head-Coach der rot-weiß-roten Abordnung in Finnland ist, heißt Eva Lojka und ist ebenfalls gebürtige Stockerauerin.

Pendeln zwischen Wien und dem Weinviertel

Die Premium Dancers vertreten Österreich bereits zum vierten Mal bei einer Europameisterschaft und möchten mit den jungen Nachwuchstänzerinnen aus NÖ endlich die Top Ten

Europas erreichen. In ihrer Kategorie „Performance Cheer Pom“ treten sie gegen 22 Team aus 15 Nationen an. Dabei ordnen Gutmayer, Tomek und Edelbauer dem Sport vieles unter, sie pendeln drei- bis viermal wöchentlich nach Wien, um sich dort gemeinsam mit ihrem Team auf die EM vorzubereiten.

„Wir waren noch nie in Finnland und fiebern dem großen Tag schon aufgeregt entgegen. Wenn wir alles geben, dann ist eine gute Platzierung absolut möglich“, so das erste Statement der Weinviertlerinnen. Am Donnerstag steigen sie gemeinsam mit ihrem Team (22 Personen) in den Flieger und reisen in die finnische Hauptstadt, wo sie sich mit den besten Teams Europas messen wollen.