Knapp an den Medaillen vorbei. Fechten / Johanna Sommer und Raphael Kudlacek verpassten in Vöcklabruck die Podestplätze.

Von Melanie Kaller. Erstellt am 11. Juni 2014 (23:59)
NOEN

Die Athleten der Fechtgilde Stockerau traten bei den österreichischen Meisterschaften der Jugendklasse an. Johanna Sommer war in der Jugend B im Einsatz, Raphael Kudlacek und Isabell Luger starteten in der Jugend C im Florett.

Für Isabell Lugar, die eigentlich erst im nächsten Jahr in der Jugend C fechten wird, galt es hauptsächlich, Wettkampferfahrung zu sammeln. Im Einzel war das Turnier für die Stockerauerin jedoch schon nach der Vorrunde vorbei. Im Mannschaftsbewerb durfte sie mit Niederösterreich 2 an den Start gehen. Diese sicherten sich den 6. Platz.

Vereinskollege Raphael Kudlacek konnte im Herrenflorett überraschen. Nach Platz 13 nach der Vorrunde besiegte er in der ersten Runde der Direktausscheidung seinen Gegner mit 10:7. Im Achtelfinale wartete die Nummer vier der Vorrunde, der Kärntner Julius Pock. Auch hier behielt der Stockerauer die Oberhand und musste im Viertelfinale gegen den Mödlinger Lucian Barbach ran. Dieser war an diesem Tag aber nicht zu schlagen, er besiegte Kudlacek und sicherte sich in Folge den Meistertitel. Für den Stockerauer Fechter blieb in einem starken Starterfeld der gute sechste Platz. Auch Johanna Sommer scheiterte nach drei Siegen und drei Niederlagen in der Vorrunde im Viertelfinale an der späteren Meisterin Florentine Rom. Im Mannschaftsbewerb verstärkte Sommer NÖ 1, die sich nach spannenden Gefechten Rang vier holten.