Churfürst und Reinsperger als Korneuburgs Top-Athleten. Mountainbiker Daniel Churfürst aus Korneuburg und Taekwondo-Ass Nina Reinsperger holten die meisten Stimmen.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 08. Mai 2019 (02:41)
Die Sieger im Bezirk. Nina Reinsperger und Daniel Churfürst nahmen die Glückwünsche von Walter Fahrnberger (NÖN-Chefredakteur), Martin Gabler (Regionaldirektor NÖ Versicherung), Sportlandesrätin Petra Bohuslav und Peter Sonnenberg (Sportleiter NÖN Korneuburg, v.l.) entgegen.
Erich Marschik

Die Sieger der heurigen NÖN-Sportlerwahl stehen fest – und nahmen im Landtagssitzungssaal in St. Pölten auch schon ihre Auszeichnungen entgegen. Im Bezirk Korneuburg strahlten ein Radtalent und ein Taekwondo-Ass um die Wette: Daniel Churfürst und Nina Reinsperger.

Für Churfürst, das Mountainbike-Top-Talent des URC Bikerei Korneuburg, war es eine besondere Ehre: „Damit habe ich nicht gerechnet. Danke an all meine Unterstützer, vor allem an den Verein.“ Dieser legte sich nicht nur, weil mit Fiona Klien bei den Damen ein weiteres Vereinsmitglied nominiert war, ordentlich ins Zeug.

Am Ende reichten 1.368 Stimmen für den Sieg. Es war die Belohnung für ein tolles Sportjahr 2018 mit dem Sieg in der Gesamtwertung des NÖ MTB-Nachwuchscups in der Altersklasse U17 und der Teilnahme an der Nachwuchs-EM, den UEC European MTB Youth Chamionships im italienischen Pila/Aostatal.

WM-Auftritt war der sportliche Höhepunkt

Für Reinsperger war es eine besondere Ehre, mit 2.070 Stimmen gewonnen zu haben: „Ich war baff, bedanke mich aber bei allen Unterstützern und vor allem bei meinem Verein Kumgang Stockerau, denn dort hat mein Trainer Martin Beranek ordentlich die Werbetrommel für mich gerührt“, weiß die 20-Jährige.

Wie kam sie eigentlich dazu? „Meine Eltern wollten, dass ich einen Sport ausübe, aber in Ernstbrunn gab es damals eigentlich nur den Fußballverein. Da haben sie gemeint, ich soll irgendetwas mit Selbstverteidigung machen. Tja, und so bin ich in Stockerau beim Taekwondo gelandet.“

Nach ihrem WM-Auftritt in Taipei im Vorjahr war heuer die EM das große Highlight für die angehende Medizinerin. Stichwort Studium: Wie lange Reinsperger noch ihre Karriere so weiter verfolgen wird, hängt auch davon ab, wie schnell sie eben mit ihrem Medizinstu dium vorankommt.