Langenzersdorferin holte zwei Medaillen. Die Langenzersdorferin Ylvi Kastner freute sich bei den österreichischen Meisterschaften über zweimal Edelmetall: Gold bei den Juniorinnen und Bronze bei der Elite.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 14. Oktober 2020 (00:16)
Fokussiert. Ylvi Kastner ließ auf der Strecke in der Grazer Innenstadt nichts anbrennen ...
privat

Ylvi Kastner sorgt bei den österreichischen Sprint-Staatsmeisterschaften in Graz für eine große, positive Überraschung. Die 20-jährige Langenzersdorfer Orientierungsläuferin wurde nicht nur österreichische Meisterin bei den Juniorinnen, sondern gewann auch ihre erste Staatsmeisterschaftsmedaille in der Elite-Kategorie.

Aber der Reihe nach: Bei herrlichem Herbstwetter absolviert sie die drei Kilometer lange Strecke durch die Grazer Innenstadt, auf der sie, mit Karte und Kompass ausgerüstet, 22 Kontroll posten möglichst schnell „finden“ musste, in 12 Minuten und 24 Sekunden. Damit wurde sie mit fast 40 Sekunden Vorsprung österreichische Juniorenmeisterin. „Prinzipiell bin ich mit meinem Lauf zufrieden, bis auf zwei schlechte Routenwahlen. Ich hatte ein bisschen Pech durch einen nicht aktivierten Posten. Den musste ich mit meinem Chip erst ‚aufwecken‘, da habe ich ein paar Sekunden verloren.“

... und zeigte im Ziel stolz ihre erste Staatsmeisterschaftsmedaille.
privat

Danach starteten die Eliteläuferinnen auf derselben Strecke. Die ersten Vergleiche der Live-Zwischenzeiten zeigten, dass Kastner mit ihrer Zeit auch Chancen auf eine Medaille bei den „Erwachsenen“ hatte. „Vor dem Wettkampf war ich vorsichtig optimistisch. Im Ziel habe ich mir dann zunächst gedacht: Es wird sich nicht ausgehen.“ Es folgt das große Zittern und schließlich ein Happy End: Die Weinviertlerin lief die drittschnellste Zeit des Tages und erobert damit Bronze in der Elite-Kategorie – die erste Medaille bei einer Staatsmeisterschaft für die Nachwuchsläuferin aus Langenzersdorf. „Beide sind sehr cool, aber die Bronze Medaille hat schon einen größeren Wert.“

Kommendes Wochenende ist sie noch einmal im Einsatz, dann wird die nationale Orientierungslauf-Saison mit den letzten beiden Austria Cups in Maria Rain und am Rauschelesee abgeschlossen. Beim großen rot- weiß-roten Saisonfinale werden in Kärnten zudem noch die Staatsmeister titel über die Mittel- und Langdistanz vergeben.