Die Besten kommen nach Bisamberg. Zum vierten Mal finden Staatsmeisterschaften im Kriterium in Klein-Engersdorf statt.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 28. September 2016 (07:46)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Siegerjubel. Im vergangenen Jahr durfte Christine Perchtold in Klein-Engersdorf über den österreichischen Meistertitel im Kriterium jubeln.
NOEN, Werner Kapfenberger

Am Samstag warten erneut ÖM-Medaillen auf die Helden der Landstraße. Zum vierten Mal nach 2011, 2014 und 2015 kämpfen Damen und Herren beim Delta-Bau-Grand-Prix in Klein-Engersdorf um die österreichischen Kriterium-Meistertitel.

Der anspruchsvolle 1.600-Meter-Rundkurs in Klein-Engersdorf (Bisamberger Katastralgemeinde) ist zum 25. Mal Schauplatz für rassige Kurvenkämpfe und heiße Sprints. Die heimischen Kriterium-Meister werden dabei in den Kategorien Frauen und Juniorinnen, Elite Herren und U23 sowie Amateure nach Wertungspunkten ermittelt. Titelverteidiger sind die gebürtige Kärntnerin Christina Perchtold (NÖ Radunion) und der Niederösterreicher An-dreas Graf (Hrinkow Advarics), aktueller Vize-Weltmeister im Punktefahren. Für die Damen geht es obendrein um wertvolle Punkte in der Jahreswertung des österreichischen Radsportverbandes.

Die Zuschauer kommen ebenfalls voll auf ihre Rechnung. Die Heurigen Moser und Lackner verwöhnen das Publikum direkt an der Rennstrecke. Wie üblich dürfen beim Peter-Dittrich-Gedenkrennen vor den Profis auch Jedermann-Fahrer und Mountainbiker sowie Kinder in drei Altersklassen und Amateure auf die Piste. Alle Kinder starten in Klein-Engersdorf kostenlos und können sich auf Preise bis zum letzten Platz freuen. Noch mehr Infos gibt es auf www.lavitesse.at und www.radsportverband.at.