Raphael Miksch wird Legionär. Der 17-jährige Sharks-Spieler wurde von Münchner Verein engagiert.

Von Melanie Kaller. Erstellt am 24. Juni 2014 (07:54)
NOEN, Sharks
Der Korneuburger Raphael Miksch - im Bild mit seinem bisherigen Trainer und Mentor Renaldo O'Neal - wird künftig im U19-Team des Team Basket München Nord auflaufen. Foto: Sharks
Seinen Traum bereits ein Stück weit verwirklicht hat der 17-jährige Korneuburger Sharks-Spieler Raphael Miksch: Er wechselt von Korneuburg zum Münchner Basketballverein (TBMN - Team Basket München Nord).

Gegen 28 andere Bewerber durchgesetzt

„Mein Traum ist es, Profibasketballer zu werden und im Ausland Erfolge zu verzeichnen und berühmt zu werden“, skizziert Raphael Miksch seine Vorstellungen. Seit neun Jahren spielt der Korneuburger nun Basketball, er konnte auch schon einige Einsätze in den Nachwuchs-Nationalteams absolvieren.

Viele Vereinsmitglieder der Korneuburger Sharks sowie Coach Renaldo O’Neal unterstützten Miksch auf seinem Weg, und so kam es nun auch zum Kontakt mit dem bayrischen Verein. Bei einer Sichtung hatte Raphael Miksch das große Glück, sich gegen 28 andere Bewerber durchzusetzen, und gemeinsam mit einem zweiten Nachwuchsbasketballer aus Österreich wird der Korneuburger künftig das TBMN-Dress in der U19-Mannschaft tragen.

„Wir sind natürlich sehr stolz auf Raphael, werden seine Einsätze und seine sportliche Entwicklung weiter mitverfolgen und wünschen ihm alles Gute“, so Sharks-Obmann Christian Gepp.