Zwei-Städte-Lauf findet wieder statt. Am Sonntag, den 10. Juni, wird zwischen Korneuburg und Stockerau gelaufen.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 30. Mai 2018 (02:00)
shuttestock.com/Pavel1964

Ein echtes Laufspektakel geht am Sonntag, den 10. Juni, zum bereits siebten Mal über die Bühne: Der siebte Zwei-Städte- Lauf zwischen Korneuburg und Stockerau durch die Donau auen, frei von Verkehr und Autoabgasen.

Nachdem die beliebte Ver anstaltung dim Vorjahr aufgrund der Ausperre abgesagt werden musste, freuen sich die Veranstalter und Organisatoren, der Korneuburger Ruderverein Alemannia, die Gitti City Stockerau sowie die Stadtgemeinden Korneuburg und Stockerau, auf die Neuauflage 2018. „Ich habe den Eindruck, die Sportler des Bezirks haben den Zwei-Städte-Lauf im Vorjahr tatsächlich vermisst.

Wir erhielten sofort nach Terminbekanntgabe zahlreiche Anmeldungen und begeisterte Zustimmung. Besonders freut es uns, dass sich bereits 60 Schüler der NNMS II Korneuburg angemeldet haben. Sie haben damit gute Chancen, das größte Team zu stellen“, freut sich Isabella Kremnitzer, von der Alemannia. Brigitte Scheidl, Gitti City Stockerau, stößt ins selbe Horn: „Die Förderung der sportlichen Begeisterung bei Kindern und Jugend lichen ist uns dabei ein ganz wichtiges und besonderes An liegen.“

Das Programm ist vielfältig und bietet für alle Alters- und Leistungsklassen etwas (siehe Infobox rechts). Für die rasche Stärkung zwischendurch sorgen zwei Labestationen auf der Strecke und eine in jedem Ziel bereich. Natürlich ist wieder für eine professionelle Zeit nehmung, Top-Betreuung, attraktive Preise, ein Starterrucksack, Finisher-Geschenk und guten Stimmung bei Siegerehrung und „After Race Party“ gesorgt. Kremnitzer: „Wir erwarten uns ein richtiges Lauffest bei uns im Bezirk.“