Starker WM-Auftritt von Bianca Frysak

Nach ihrer Schulter-OP und dem Last-Minute-Ticket zeigte die Langenzersdorferin Bianca Frysak in Japan auf.

Erstellt am 20. Oktober 2021 | 02:13
440_0008_8211469_mars42frysak_turnen_action.jpg
Am Sprung. Bianca Frysak zeigte in Kitakyushu ihr Können.
Foto: Simone Ferraro

Anstrengend und emotional – so waren die letzten Wochen und Monate für Kunstturnerin Bianca Frysak vom ÖTB TV Langenzersdorf.

Im April an der Schulter operiert und die Saison eigentlich schon abgeschrieben, löste die 22-Jährige in der ÖFT-internen Qualifikation im Spätsommer doch noch das Ticket für die Weltmeisterschaft im japanischen Kitakyushu, die am Montag begann und wo Frysak in der Abendsession gleich ihren ersten Auftritt hatte: Da gemäß WM-Reglement pro Gerät nur drei Turnerinnen eingesetzt werden können, aber bis zu vier startberechtigt sind, traten die Österreicherinnen nicht an allen Geräten an.

Frysak betonte nach ihrem Comeback (nach Schulteroperation und einjähriger Reha) am Stufenbarren, Schwebebalken und Sprung: „Besser hätte ich nicht turnen können. Es war schön, mich nach zwei Jahren Corona- und verletzungsbedingter Pause wieder auf einer so großen Bühne präsentieren zu dürfen. Ich liebe diesen Sport – und das hat man mir heute, glaube ich, wirklich angesehen. I’m back!“

Trotz dieser WM ist das Thema Corona noch allgegenwärtig in Japan. „Wir befinden uns hier in einer Blase und machen jeden Morgen einen PCR-Test“, berichtete Frysak.