Bärenstarke Vorstellung. Gewichtheben / Sarah Fischer ist mit 13 Jahren nun offiziell die stärkste Frau Österreichs.

Von Verena Bauer. Erstellt am 11. Juni 2014 (10:54)

So schnell kann es gehen: Nach einem Wechsel zu Maged Salama, dem ehemaligen Trainer von Olympiasieger Mathias Steiner, herrschte bei der ACU-Truppe rund um Vater Ewald Fischer Spannung. „Wir wollten sehen, wie Sarah den Wechsel verkraftet hat“, meint Fischer. „Aber sie hat vor allem bewiesen, dass sie eine besondere Sportlerin ist.“ Das zeigte sie schon im Reißen: Mit einer Last von 72 Kilo begannen die Rekorde in der U15, U17, U20 und U23 zu purzeln.

Ins Stoßen startete Sarah Fischer mit 84 Kilo und fixierte somit nicht nur den Tagessieg, sondern auch den ersten Staatsmeistertitel. Dann wurde zum Angriff auf die weiteren Rekorde geblasen: Die 87 Kilo im Zweitversuch meisterte sie beinahe spielerisch, im dritten Versuch steigerte sie auf 90 Kilo - eine Last, die bisher nur drei Damen in Österreich bewältigt hatten. Sie hob die Hantel gut weg, setzte zu einer hohen Zugphase an, tauchte schnell in die Hocke und stand locker auf. 162 Kilo im Zweikampf demoralisierten die Konkurrenz. „Insgesamt hat Sarah 24 österreichische Rekorde und unzählige NÖ Rekorde aufgestellt“, berichtet Ewald Fischer stolz, der ebenfalls auf eine beachtliche Karriere als Gewichtheber zurückblicken kann. „Sie hat ihrem Titel als stärkste Frau Österreichs alle Ehre gemacht.“

Die Muskelkraft liegt  in der Familie

Bei den Herren war Bruder David in der Kategorie bis 77 Kilo nach einem Trainingslager bei Boshidar Boshilow perfekt eingestellt. 117 Kilo im Reißen brachten ihm den Vizestaatsmeistertitel ein, im Stoßen sicherte er mit 144 Kilo im Drittversuch die Silbermedaille ab. Auch im Zweikampf belegte er so Rang zwei. In der Gesamtwertung wurde er sechststärkster Österreicher.

Florian Koch (Kategorie 85 Kilo) knallte im Reißen 125 Kilo hin - Bronze. Im Stoßen (142 Kilo) und im Zweikampf brachte ihm seine Leistung ebenfalls noch zweimal Bronze ein.