Regeländerung könnte für Sprengstoff sorgen

Erstellt am 10. August 2022 | 03:04
Lesezeit: 2 Min
Reinhard Simek, Vater von UHK-Kapitän Marko Simek, leitete das Vorbereitungsspiel des UHK gegen Nové Veselí und machte auf eine einschneidende Regeländerung aufmerksam, die viel Sprengstoff birgt.
Werbung

Auf dem Hallenboden ist jetzt ein Mittelkreis von vier Metern Durchmesser markiert, der beim Anwurf eine entscheidende Rolle spielt. Steht der Spieler mit einem Fuß auf dieser Fläche, kann sofort angeworfen werden. Die Krux an der Sache: Der Ball muss sich vor dem Abspiel ebenfalls kurz räumlich in diesem Kreis befinden. Hat der Spieler schon vor dem Wurf ausgeholt und sich die Kugel zuvor nicht im Kreis befunden, ist der Anwurf irregulär.

Reinhard Simek, selbst jahrelang als Schiri im Einsatz: „Dies zu beurteilen wird für die Referees ein Ritt auf der Rasierklinge.“

Pikanterie am Rande: Ist in den Hallen der neue Mittelkreis noch nicht markiert, gelten die alten Anwurfregeln ...