Biathlon: Eischer lacht wieder vom Podest

Trotz Schwächen auf dem Schießstand sammelt der Höbenbacher Elias Eischer weiter Spitzenplätze.

Erstellt am 12. Januar 2022 | 03:13
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8266274_kres02elias_eischer_eisenerz.jpg
In der Eisenerzer Ramsau durfte sich Eischer über zwei zweite Plätze freuen.
Foto: privat

Das neue Jahr begann für Elias Eischer, wie das alte endete: erfolgreich. Beim Biathlon-Austria-Cup in der Eisenerzer Ramsau, wo die besten Schüler- und Jugend-Athleten des Landes starteten, durfte sich der Höbenbacher über gleich zwei zweite Plätze freuen. Und das, obwohl Eischer insbesondere beim Einzelrennen über 7,5 Kilometer große Probleme am Schießstand hatte. Mit einer hervorragenden Laufleistung machte der 14-Jährige seine neun Fehlschüsse wett. Im Sprint lief es mit dem Gewehr zwar deutlich besser, Eischers großer Konkurrent, Matti Pinter aus Tirol, war aber auch in diesem Bewerb nicht zu schlagen.

Keine Chance gegen den Schüler der Ski-HAK Schladming hatten die Kontrahenten hingegen unmittelbar vor dem Jahreswechsel in Saalfelden. Mit der klar schnellsten Zeit auf der Loipe holte sich Eischer über die sechs Kilometer den Sieg in der U15-Altersklasse.