Zögl löst Ticket zur Ironman-WM. Triathlon / In Lake Placid qualifiziert sich Gerald Zögl für die Ironman-Weltmeisterschaft in Hawaii.

Von Florian Braunauer. Erstellt am 11. August 2014 (09:15)
NOEN, privat
Zähne zusammengebissen. Trotz schlechter Vorzeichen ließ sich Gerald Zögl in Lake Placid nicht beirren und fixierte dank einer sensationellen Laufleistung das Ticket für die im Oktover stattfindende Ironman-WM in Hawaii.

Nach fast perfekter Vorbereitung für den Ironman in Lake Placid schien für Gerald Zögl (URC Langenlois) alles schiefzulaufen: Zuerst kam das Rad nicht an, dann machte eine Wirbelblockade Probleme, und das Hotel lag in der falschen Stadt.

Am Bewerbstag waren alle Probleme aus der Welt geschafft, nur der Wettergott meinte es nicht gut: Noch während des Schwimmens setzte ein Gewitter ein. Für Zögl waren auch auf dem Rad Blitze und Regengüsse ständige Begleiter. Auf der zweiten Radrunde fand ein bis dahin perfektes Rennen eine Unterbrechung: Wegen eines Platten musste der Kamptaler 15 Kilometer mit einem defekten Reifen fahren, erst das mobile Bikeservice erlöste Zögl mit einem neuen Reifen. In der Wechselzone wusste Zögl, dass er im Laufen brillieren musste, um sich für die WM zu qualifizieren. Diese Taktik ging auf, Gerald Zögl finishte auf Rang sechs in seiner Altersklasse, im Gesamtklassement kam er auf Rang 68.

Die Zeit von 10:13:11 Stunden bedeutete die direkte Qualifikation für die Ironman-Weltmeisterschaft am 11. Oktober in Hawaii.