Langenlois , Krems

Erstellt am 10. Januar 2017, 02:46

von Verena Bauer

Kaltstart ins Laufjahr. Der ULC Langenlois und das Tri Team Krems ließen sich in Maissau weder von Minusgraden noch der Dunkelheit bremsen. Von Verena Bauer

Margot Pfeiffer, Nicola Schiebl, Sofie Schiebl, Elke Schiebl-van Veen und Johann Hiemetzberger tappten in Maissau beinahe im Dunkeln  |  NOEN, privat

Unter der kryptischen Abkürzung „HLC“ veranstaltet der Verein Lurs Maissau mittlerweile jährlich die „Headlight Challenge“: Weil Crosslauf per se noch nicht herausfordernd genug ist, drehen die Läufer in der Nacht – diesmal bei minus zehn Grad – vier Runden (insgesamt sieben Kilometer) im Maissauer Schlosspark. Einzige Beleuchtung sind die Stirnlampen, die jeder Läufer trägt, um den Weg zu finden.

Den Sieg sicherte sich bei den Herren der Zwettler Alexander Bichler mit deutlichem Vorsprung vor Florian Haberberger und Johann Teufelhart vom ULC Langenlois (28:11 Minuten). Sein Klubkollege Günther Mistelbauer wurde Siebenter, Markus Klopf finishte auf Rang zehn. Johann Hiemetzberger wurder Elfter.

Schnellste Läuferin war Daniela Oberleitner vor Marion Kandler und Elke Schiebl-van Veen (Tri Team Krems), die in einer Zeit von 37:16 Minuten auf Rang drei lief. In der 50+-Wertung war ihr damit der Sieg sicher. Margot Pfeiffer (ULC Sparkasse Langenlois) lief knapp nach Schiebl (37:20) über die Ziellinie.

Im Kinderlauf über 1,7 Kilometer machte die zwölfjährige Nicola Schiebl (Tri Team Krems) mit dem zweiten Platz in der U16-Wertung auf sich aufmerksam. Der Sieg ging an Lisa Neudert aus Waidhofen.