Kremser Silvesterlauf muss warten

Aufgrund der unsicheren Corona-Lage wird die die 40. Auflage des Kremser Silvesterlaufs um ein weiteres Jahr verschoben.

Erstellt am 01. Dezember 2021 | 02:22
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8242937_kres48silvester.jpg
Der 40. Kremser Silvesterlauf muss auch heuer abgesagt werden. Grund ist die unvorhersehbare Entwicklung der Pandemie.
Foto: Sommer

Am letzten Tag des Kalenderjahres 2021 sollte das 40-Jahr-Jubiläum des Kremser Silvesterlaufs über die Bühne gehen, doch die unsichere Situation betreffend Corona macht den Veranstaltern des Triathlonverein Krems einen Strich durch die Rechnung. Die Entscheidung, den Silvesterlauf abzusagen, fiel schon Ende September.

Durch den nun verhängten Lockdown, die hohen Infektionszahlen und die neuerlichen Unsicherheiten aufgrund der Virusvariante „Omikron“ hat Veranstaltungsleiter Fred Wöber in Abstimmung mit der Stadt Krems und den Hauptpartnern Raiffeisenbank Krems und Hervis Sports somit rückblickend betrachtet wohl die richtige Entscheidung getroffen. Wöber muss die Teilnehmer für das 40-Jahr-Jubiläum des Stadtlaufes erneut um ein Jahr vertrösten. „Es ist extrem schade, dass wir auch heuer wieder nicht starten können. Wir haben uns die Entscheidung nicht einfach gemacht, denke aber, dass es die richtige Konsequenz war“, so Wöber.