Saisonauftakt mit neuer Bestleistung für Lindner. Magdalena Lindner schrammte nur hauchdünn an der Quali für die Hallen-EM vorbei.

Von Franz Aschauer. Erstellt am 03. Februar 2021 (03:17)
In beeindruckender Frühform: die Gneixendorfer Sprinterin Magdalena Lindner.
Alfred Nevsimal

Hervorragender Saisonauftakt für die Gneixendorfer Sprinterin Magdalena Lindner. Die Athletin der Union St. Pölten lief beim Track & Fields Meeting im Wiener Dusika-Stadion in 7,43 Sekunden eine neue persönliche Bestleistung über die 60 Meter und landete als beste Österreicherin auf dem dritten Platz.

Die Sportstudentin verpasste mit ihrem Traumlauf die Qualifikation für die Halleneuropameisterschaft nur um drei Hundertstelsekunden. Auch über die 200 Meter präsentierte sich Lindner in 23,91 Sekunden in beeindruckender Frühform.