Langenloiser lief mit viel Willen zum Sieg. Unter 250 Teilnehmern setzte sich Philipp Gintenstorfer vom ULC Langenlois beim Ottensteiner Seelauf durch.

Von Sandra Müllner. Erstellt am 12. Juni 2019 (02:45)
privat
Kämpfer. Der Spitzenläufervom ULC Langenlois Philipp Gintenstorfer zeigte in Ottenstein eine starke Leistung. Bei Temperaturen von 30 Grad bewies er Durchsetzungsvermögen und ergatterte den Sieg beim Hauptlauf über eine Strecke von neunKilometern.

Bei heißen Temperaturen gingen knapp 250 Teilnehmer beim neun Kilometer langen Seelauf in Ottenstein an den Start. Unter ihnen auch das ULC-Aushängeschild Philipp Gintenstorfer. Mit viel Biss setzte er sich durch und besiegte unter anderem die beiden Favoriten Simon Kugler und Martin Hofbauer. Anfangs in einer Dreierspitze, hielt sich Gintenstorfer stets hinter dem Duo. Ab Peygarten legte er dann einen Gang zu und startete zum Überholen.

Gintenstorfer setzte sich gegen Topläufer durch

Hinauf nach Rastenfed zündete der frisch gebackene Vater einer Tochter den Turbo und ließ erst Hofbauer und dann auch noch Kugler hinter sich. Am Ende stand der Sieg in der Allgemeinen Klasse in einer Zeit von 31:32 Minuten zu Buche. „Ich wollte heute unbedingt gewinnen, und das ist mir gelungen“, freute sich Gintenstorfer riesig.

Christian Straub holte sich in der Altersklasse M35 den Sieg, wie auch Gertraud Plank (W50) und Edeltraud Hartl (W60). Tanja Schmidt belegte in der Klasse W20 den zweiten Platz, und Peter Schimatschek erreichte in der Altersklasse M60 den dritten Rang.