Training am Meer in Mallorca . Das Duo Kazmirski/Sinek startete Ende Februar mit Übungseinheiten auf Mallorca für das härteste Radrennen Europas.

Von Sandra Müllner. Erstellt am 12. März 2019 (02:12)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Intensivtraining. Die Langenloiser Erwin Kazmirski und Christian Sinek treten beim härtesten Radrennen Europas an. Die Trainingsvorbereitungen für diese Herausforderung haben bereits auf Mallorca begonnen.
privat

Für den URC Sparkasse Renner Langenlois treten heuer wieder zwei Athleten beim „Race Around Austria“ an. Es gilt als das härteste Radrennen Europas und bringt die Radfahrer an ihre Grenzen. Die Langenloiser Erwin Kazmirski und Christian Sinek starteten Ende Februar mit einem zweiwöchigen Intensivtrainingscamp auf der Insel Mallorca in die Vorbereitung.

Dabei absolvierten sie bei gutem Wetter elf Trainingseinheiten. Das Programm war hart – 1.750 Kilometer und knapp 2.000 Höhenmeter legten die beiden zurück. Im April beginnt dann für das Duo die Saison mit einem 200-Kilometer-Brevet (Langstreckenfahrt).

Bis Ende Mai folgt eine kontinuierliche Steigerung mit 300-, 400-und 600-Kilometer-Fahrten. Im August wird es dann ernst für die Ultracyclisten: Beim „Race Around Austria“ gehen die beiden im 2er-Team an den Start. Bei diesem Event radeln sie entlang an den Grenzen Österreichs. Start- und Zielort ist St. Georgen. Zurückzulegen sind dabei 2.170 Kilomter und unglaubliche 28.000 Höhenmeter.