Akrobaten in EM-Form. Kremser Formation gewinnt in der Schweiz Generalprobe für EM im Herbst.

Von Wolfgang Wallner. Erstellt am 18. Mai 2015 (08:15)
NOEN
Anna Stöhr und Anja Starkl

Genf war eine Reise wert für die Kremser Sportakrobatinnen. Gleich fünf Formationen waren beim Internationalen Acro-Cup in der Schweiz am Start. Und mit dem Duo Anna Zöch und Anja Starkl hatten die Kremser sogar ein „Goldeisen“ im Feuer. Kein Wunder, dass Trainerin Frederike Ettwein zufrieden Bilanz ziehen konnte. „Ich bin sehr stolz auf meine Sportlerinnen“, erklärt sie, „die Leistungen haben durch die Bank gepasst. Wir können zuversichtlich Richtung Europameisterschaft blicken.“

Drei fehlerfreie Küren zauberten Anja Starkl und Anna Zöch in der „Age Group 2“ auf die Matte, heimsten bei der Jury 24,050 Punkte ein. Damit war dem Kremser Duo Platz eins nicht zu nehmen. Schon in der Qualifikation landeten die beiden Mädchen auf dem Platz an der Sonne.

Bei den Damengruppen erreichten Salie Jiang, Veronika Speer und Divna Heiss trotz enorm dichter Konkurrenz den guten siebenten Platz.

Knapp am Stockerlplatz vorbei schrammte das Kremser Akrobatik-Trio Amelie Gattinger, Anika Brünner und Annika Reif  – die drei erkämpften sich in der Klasse „Age Group 1“ den vierten Platz.

Formtest für Riesa ist gutgegangen

Kerstin Schober und Eva Loibenböck (Age Group 1) erreichten noch den achten Platz und konnten ebenfalls internationale Erfahrung sammeln.

In der Qualifikation belegten Nadja Winkler, Eva-Maria Rögls perger und Lena Ulrich mit 50,20 Zählern allerdings nur den 11. Platz und konnten sich daher nicht für das Finale qualifizieren. Insgesamt können die Kremser Akrobatinnen mit der „Generalprobe“ am Genfer See zufrieden sein. Das Saisonhighlight steigt Ende September – die EM in Riesa.


Hintergrund

Als bestes Kremser Duo etablierten sich Anna Stöhr und Anja Starkl (im Bild) beim internationalen Kräftemessen in der Schweiz. Sie holten in ihrer Altersklasse Platz eins für die Kremser Sportakrobatinnen.

Der Saisonhöhepunkt für die Kremser Sportlerinnen steigt vom 23. September bis zum 5. Oktober im deutschen Riesa. Dort werden bei den 27. Akrobatik-Europameisterschaften die Besten des Kontinents gekürt.

Der Verein: Die „Union Sportakrobatik Krems“ wurde im Jänner 1987 als Sektion der Union Krems gegründet. Nach anfänglichen Schwierigkeiten wuchs die Sektion immer weiter an, und im Jänner 1991 wurde der eigenständige Verein „Union Sportakrobatik Krems“ gegründet. Seither hat sich die Donaustadt als österreichische Hochburg in Sachen Sportakrobatik gemausert. Insgesamt wird in elf (!) Gruppen regelmäßig trainiert. Info: www.sportakrobatik-krems.at