Traisner Tischtennis-Cracks feiern klaren Derbysieg

Die SG St. Veit/Hainfeld unterliegt daheim mit 1:6, bleibt Tabellenletzter.

Erstellt am 17. November 2021 | 02:11
440_0008_8234755_lils46tischtennis_sggegentraisen.jpg
Die SG St. Veit/Hainfeld 6 hatte in der Besetzung Martin Sebek, Franz Gramm und Heimo Tarmann (in grau) gegen die Traisen 2 mit Michael Scharnagl, Martin Winmer und Lukas Friedl (in blau) keine Chance und unterlagen im 1.-Klasse-Derby 1:6. Für den Ehrenpunkt sorgte Sebek.
Foto: privat

Durch die neu in Kraft getretenen Covid-19-Maßnahmen der Regierung gibt es seit letzter Woche auch im Tischtennissport einige grundlegende Änderungen. Spielen dürfen nur mehr Spielerinnen und Spieler, welche die 2G-Regel erfüllen (also geimpft oder genesen sind).

Kinder bis zum 12. Lebensjahr sind davon nicht betroffen und auch die Bundesligateams, die den Profistatus genießen, sind fallen unter ein anderes Regime.

Die Neuerungen haben jedoch einige Auswirkungen auf den Spielbetrieb, weil nicht alle Teams genügend Spieler aufbieten können. „Dadurch wird es jetzt zur einen oder anderen Spielverschiebungen kommen“, befürchtet der Pressesprecher der SG St. Veit/Hainfeld, Harry Kurzböck.

Nicht betroffen war das letztwöchige Derby in der 1. Klasse Mitte B zwischen der SGVH6 und Traisen 2 in Hainfeld. Von Heimvorteil konnte man aber nicht wirklich sprechen. „Die Gäste fackelten leider nicht lange herum, haben unsere Männer kalt abserviert“, berichtet Kurzböck.

Mannschaftsführer Franz Gramm wie auch Heimo Tarmann gingen bei ihren Matches komplett leer aus. Beide verloren gegen Martin Wimmer mit 1:3 beziehungsweise Tarmann gegen Lukas Friedl mit 0:3 und Gramm gegen Michael Scharnagl mit 1:3.

Einzig Martin Sebek, der an diesem Tag hervorragend spielte, konnte einen Ehrenpunkt holen. Im Match gegen Scharnagl gelang ihm sogar ein 3:0-Sieg. Gegen den starken Friedl kam er zwar in den fünften Satz, musste diesen aber seinem Gegner überlassen.

Auch im Doppel war das Duo Friedl/Wimmer nicht zu biegen. Jan Dubowy/Franz Gramm kassierten eine 1:3-Niederlage. Der Endstand lautete 1:6.

Traisen liegt mit einem Spiel weniger am dritten Tabellenrang, die SGVH6 ist zur Zeit Tabellen-Neunter und Letzter.