Teilnehmerrekord beim Adventlauf. Kevin Wallner und Claudia Fritz waren nicht zu schlagen. ULC-Athleten zeigten ihre Top-Klasse im Bezirk.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 20. November 2018 (02:54)

Die 25. Auflage des Türnitzer Raiffeisen Advent- und Staffellaufs powered by Indat Hoch- und Tiefbau, der vom Skiklub und Sportverein Türnitz organisiert wird, war ein voller Erfolg . Ausgerechnet zum Jubiläum gab es bei Prachtwetter sogar einen neuen Teilnehmerrekord. Insgesamt nahmen über 200 Starterinnen und Starter in verschiedenen Bewerben den traditionellen Lauf in Angriff. „Erstmals wurde auch der markas-Inklusionslauf durchgeführt, der mit über 35 Startern gleich großen Anklang fand“, freut sich Organisator Herbert Zöchling.

ULC-Athleten machen Rennen unter sich aus

Beim Jubiläumslauf über 7,7 Kilometer sicherte sich der St. Veiter Kevin Wallner, der diesmal für seinen Hauptverein Union St. Pölten an den Start ging, in 24:53,6 Minuten den Sieg. Auf den Plätzen landeten mit Lokalmatador David Sattlauer (1, AK30, 26:42,4) und Richard Wagner (1, AK40, 26:51,8) zwei seiner eigentlichen Teamkollegen vom überragenden ULC Transfer St. Veit. Dahinter lieferten sich die ehemaligen Türnitzer Robert Gamsjäger und Rainhart Kram-Aron ein spannendes Rennen, das Gamsjäger in der letzten Runde knapp für sich entscheiden konnte.

Der St. Veiter Klub war mit der größten Gruppe vertreten und auch sportlich dominant. Bei den Damen zeigte Claudia Fritz (ebenfalls ULC) ihre einsame Klasse. Sie ließ ihre Teamkollegin Manuela Pressler (33:46,6) und Stefanie Habeler (Running Schritti - Laoli Vital, 33:58,1) mit einer Zeit von 32:19,1 deutlich hinter sich. Bei den Damen AK 40 gab es einen ULC-Doppelsieg durch Manuela Pressler und Helga Koberwein. Constantin Urfahrer lief als einziger Jugendläufer mit, zeigte aber mit einer Zeit von 30:30 über eine Top-Leistung.

„Die bereits 25. Auflage dieses Laufes beweist, dass die Vereine und die vielen Helfer in Türnitz perfekt zusammenarbeiten. Der Staffellauf erfreut sich großer Beliebtheit und die Premiere des Inklusionslaufes war beeindruckend“, betont Zöchlings Organisationskollege Franz Auer. Zusammen mit ihren Teams sorgten die beiden wieder für eine perfekte Veranstaltung.

Im Staffellauf powered by Indat Hoch- und Tiefbau liefen 18 Teams zu je fünf Läufern um den Sieg. Am Ende hatte die Staffel der Türnitzer Kicker rund um Kampfmannschafts-Kapitän Christian Anzberger in 27:03,9 Minuten die Nase vorn. Auf den Plätzen landeten die Landjugend Türnitz (28:16,0) und SV Türnitz I (28:57,2).

Über 30 Volksschüler hatten gleich zu Beginn des Events beim Lauf über eine halbe Runde ihr Lauftalent gezeigt. Beim Kindergartenlauf gab es mit knapp 40 begeisterten Startern ebenfalls einen neuen Teilnehmerrekord. Unter großem Beifall der zahlreichen Zuschauer liefen die jungen Laufasse über die Ziellinie.