Der Berg hat gerufen. Helmut Pesau trotzte bei der Neuauflage des anspruchsvollen Laufs der Hitze und siegte bei den Männern.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 20. September 2016 (05:26)
NOEN

Nach einem Jahr Pause fand heuer wieder der Berglauf auf den Tirolerkogel statt und zählte sowohl zum österreichischen als auch zum Traisentaler Berglaufcup. Außerdem fanden gleichzeitig die Union-Bezirksmeisterschaften im Berglauf statt.

So wie im Jahr 2013 war die 9-km-Strecke mit 681 Meter Höhendifferenz zu bewältigen. Start war bei der Talstation des Pfarrbodenliftes. Über den Güterweg Weishof und einen Wanderweg ging es in den Ort Annaberg, wo eine Labestelle eingerichtet war. Danach ging es auf den Tirolerkogel mit Ziel beim Annaberghaus. „Aufgrund der hohen Temperaturen mussten wir eine zweite Labestelle am Gscheid einrichten“, schildert Karl Schachinger vom Veranstalterteam.

Am wenigsten störte die Hitze Helmut Pesau, einen Läufer von der Union Annaberg. In tollen 48:21 Minuten finishte er klar vor dem Frankenfelser Othmar Fuxsteiner, der bereits mehr als zwei Minuten Rückstand hatte. Enger war es bei den Damen, bei denen Nicole Wraczek vom Laufimpus Oggau in 58:49 gewann. Bei der Labestelle am Annaberg war die Neulengbacherin Silvia Ehm von den NF St. Veit noch vor der Konkurrentin, musste aber im zweiten Teil der Hitze Tribut zollen.

Den beiden Tagesschnellsten wurde zusätzlich zum Siegerpreis von je 75 Euro von der Tischlerei Zöchling als Ehrenpreis noch je ein handgemachter Kindersessel übergeben. „Es traf sich gut, dass beide Sieger kleine Kinder haben, und sich umso mehr über den Preis freuten“, war auch Schachinger zufrieden.