Brandl und Wieser weiter in Bestform. Langlaufen / Bezirksläufer Sabrina Brandl und Philip Wieser zeigten beim NÖ Landescup und Austria Cup starke Leistungen.

Von Guido Wallner. Erstellt am 04. März 2014 (23:59)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Die Hohenbergerin Sabrina Brandl siegte am Steyersberger Schwaig in der Jugend-II-Klasse. Auch beim Austria-Cup zeigte sie mit einem sechsten Platz auf.
NOEN, Fotos: privat
Von Guido Wallner

Als letzte Vorbereitung auf den Austria Cup in Villach ging ein NÖ Landescup auf der Loipe in Steyersberger Schwaig über die Bühne. Die Bezirksläufer Philip Wieser (WSV Traisen) und Sabrina Brandl (USC Lilienfeld) präsentierten sich mit Siegen in guter Form. Neben diesen zwei Klassensiegen im Nachwuchs setzten sich auch Hannes Eckmaier, Otto Troger und Johann Siegele (alle NSC Mitterbach) sowie Karl Streit (USC Lilienfeld) in ihren Altersklassen durch.

Auch auf nationaler Ebene in Bestform

Am Freitag bei der Österreichischen Schüler- und Jugendmeisterschaft verpasste die NÖ Jugend-Staffel der Burschen nur um einen Wimpernschlag im Staffelbewerb die Bronzemedaille. Das Trio Matti Waldner, Simon Mayerhofer und Felix Deiser (alle SV Hohe Wand) musste sich im Zielsprint nach dreimal fünf Kilometern dem Team Salzburg II um ein Zehntel geschlagen geben und wurde Vierter. Bei den Mädchen landete das niederösterreichische Trio mit Sabrina Brandl (USC Lilienfeld), Theresa Roseneder (SC Göstling) und Nikol Esletzbichler (SV Hohe Wand) auf dem guten fünften Rang.

x
NOEN, Fotos: privat

Beim Austria Cup standen zwei Bewerbe am Programm. Mit zwei sechsten Plätzen unterstrichen Philip Wieser und Sabrina Brandl auch auf nationaler Ebene ihre bestechende Form. Beim Verfolgungsrennen in der klassischen Technik am zweiten Tag erreichte die Hohenbergerin Sabrina Brandl noch Platz acht.