„Skate the Ring“: Fellner gewinnt zum Auftakt. Bezirksläufer präsentieren sich beim Skirollenrennen „Skate the Ring“ in Salzburg in bestchender Form.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 29. August 2017 (04:00)
NOEN, privat
Der Lilienfelder Philipp Fellner, der heuer als erster Langläufer im BorgL St. Pöltenaufgenommen wurde, ließ es am Salzburgring ordentlich „krachen“.

Die Langläufer aus dem Bezirk Lilienfeld starteten vergangene Woche mit einem Paukenschlag in die neue Saison. Auf dem Salzburgring wurde der erste nationale Wettkampf veranstaltet, der in Form eines Skirollerrennens ausgetragen wurde.

Den Anfang machten die Schülerläufer Philipp Fellner, Niklas Wieser und Simon Schmölz. Der Lilienfelder Fellner, der heuer als erster Langläufer ins Sportleistungszentrum in St. Pölten aufgenommen wurde, und der Türnitzer Schmölz dominierten ihre Klassen und nahmen die volle Punkteanzahl für die Gesamtwertung vom Salzburgring mit. Seinen ersten Podestplatz erreichte Niklas Wieser nach einem sehr engagierten Rennen.

In dieser Tonart ging es beinahe auch in der Jugend II weiter

Der Traisener Philip Wieser erkämpfte sich trotz Stockbruch den vierten Platz. Bereits am Vortag beim „Climb the Goas“ hatte er seine blendende Form mit einem vierten Platz bei einem sehr anspruchsvollen Bergrennen, ebenfalls im Salzburgischen, unter Beweis stellen können.

Insgesamt konnten sich die niederösterreichischen Langläufer über zehn Podestplätze beim ersten Austria Cup Rennen in dieser noch jungen Saison freuen. Im Langlauflager ist man über die Leistungsentwicklung der einzelnen Sportler sehr erfreut.

„Der österreichische Langlauf blickt nach diesen Erfolgen nach Niederösterreich“, ist auch Landesskiverbandspräsident und Lilienfelder Bürgermeister Wolfgang Labenbacher stolz auf „seine“ Asse aus dem Bezirk.