St. Veiter können wieder trainieren. Der ULC Transfer St. Veit hat letzte Woche das Training unter Einhaltung aller Sicherheitsvorschriften wieder aufgenommen.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 20. Mai 2020 (02:37)
Die große Nachwuchsgruppe des ULC Transfer St. Veit beim Trainingsstart: Artemis Tekin, Marlene und Bettina Hackl, Annika Heinz, Sarah Daxböck, Valentina Urfahrer, Csinszka Zahora, Manfred und Pia Zott, Leonie Grabner, Sophia Stiefsohn, Kimberley Kotrba, Janine Ziesemann, Alfred Janisch, Hanna und Selina Weinknecht, Celina Ates und Sepp Sulzer (von vorne und von links).
privat

„Da der Transport der Mannschaft nach Hainfeld nicht möglich war, gestattete die Sportunion St. Veit großzügiger Weise das Training am Union-Platz“, bedankt sich der sportliche Leiter Alfred Janisch.

„Die Begeisterung der Jugendlichen war groß, nach einer so langen Pause endlich wieder den geliebten Leichtathletiksport ausüben zu können“, berichtet der Talentescout aus dem Bezirk, weiß aber selbst noch nicht, ob und wann es aber wieder Bewerbe oder gar Meisterschaften geben wird.

Jugendlichen aus St. Veit und Umgebung können wieder am Montag, Mittwoch und Freitag jeweils von 17 bis 19 Uhr beim Training mitmachen.