Grasski-Talentissimo in Schwarzenbach war ein Hit. Bei den Nachwuchs-Cuprennen gab es gleich vier Siege für Julia Prack vom USC Lilienfeld. Ausrichter war der WSV Traisen.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 26. August 2020 (02:17)
Rainhard Zickbauer (l.) und Klaus Krückel vom NÖ Grasskireferat am Gruppenbild mit allen Medaillengewinnern.
privat

Fünf interessierte Kinder nutzten letzte Woche die Chance im Grasski Fuß zu fassen und trainierten kostenlos – dank der finanziellen Unterstützung durch den ASVÖ - bei sommerlichen Temperaturen gemeinsam am Grasskihang in Schwarzenbach (St. Veit).

Fünf Kids schnupperten beim Talentissimo Austria Cup in Schwarzenbach (St.Veit)indieGrasskirennszeneundbestritten gleich ein Rennen.
NOEN

„Die einem Golfplatz gleichende (Renn)-Piste konnte von den Grasski-Kids mit viel Freude und Spaß befahren werden“, erzählt Rainhard Zickbauer.

Nach dem erfolgreichen und unfallfreien Schnuppertraining durften die begeisterten Nachwuchshoffnungen auch noch an vier zum ASVÖ Talentissimo Austria Cup zählenden Rennen teilnehmen. Dabei galt es am Samstag gleich zwei vom BSV Voith in Kooperation mit dem WSV Traisen veranstaltete Slaloms zu absolvieren und am Sonntag durften die Kinder dann bei zwei Riesentorläufen an den Start gehen.

Die für die Youngsters jeweils entsprechend kürzere Rennstrecke wurde – ebenso wie die für die bereits erfahreneren Talente – von Hannes Posch vom WSV Traisen ausgesteckt.

Prack und Köberl sind nicht zu schlagen

Insgesamt waren zwölf Läuferinnen und Läufer zum Rennen gemeldet. Beim Training, Rennen und bei der anschließenden Siegerehrung wurde natürlich auf strenge Hygiene- und Abstandsregeln entsprechend der Auflagen zur Prävention gegen Covid-19 geachtet.

Für den BSV Voith gingen Marie Prochaska und Christina Zickbauer an den Start und zeigten sich nun erstmals auch im Sommer erfolgreich. Die beiden rennaffinen 8-jährigen matchten sich mit hervorragenden Laufzeiten im Hundertstelkrimi um die ersten Plätze. Prochaska konnte am Samstag beide Slaloms für sich entscheiden und bei den beiden am Sonntag stattfindenden Riesentorläufen jubelte die Nichte von Ex-Grasski-Ass Marc Zickbauer über Rang 1 in der Klasse U 10 w.

Julia Prack vom USC Lilienfeld verzeichnete am Wochenende gleich vier Siege in der Klasse U 12 w. Und der Wilhelmsburger Florian Köberl vom WSV Traisen konnte alle vier stattfindenden Rennen der Klasse U 12 m vor Matthias Prack (USC Lilienfeld), der viermal Zweiter wurde, gewinnen.

Die nächsten Bewerbe im Rahmen des ASVÖ Talentissimo Austria Cups werden am 12. und 13. September in Rettenbach (Bgld.) ausgetragen.