Erstellt am 19. Juni 2018, 01:37

von Claus Stumpfer

Asse sind zu Gast in Kleinzell. Österreichische Bergmeisterschaften für Amateure und Mastersfahrer steigen in Kleinzell. 200 Starter erwartet.

Symbolbild

Am Samstag findet in Kleinzell ein Radsport-Großereignis statt. Dem Veranstalterklub RC Stattersdorf, um den Lilienfelder Obmann Herbert Kollar, ist es erstmals gelungen, österreichische Meisterschaften im Radsport in den Lilienfelder Bezirk zu bringen. „Unser Rennen in Kleinzell hinauf nach Ebenwald hat heuer vom Verband den Zuschlag bekommen“, ist Kollar stolz und verspricht auch ein tolles Rahmenprogramm.

Härtetest für die Radsportler. Die selektive Strecke auf den Ebenwald wartet mit Steigungen bis zu 18 Prozent auf. 500 Höhenmeter gilt‘s zu überwinden.  |  NOEN, privat

So erfolgt am Renntag bereits um 12 Uhr der Start zum ATC-Alpen-Teamcup für Rennrad und Mountainbike, ehe es dann um 13 Uhr mit den österreichischen Bergmeisterschaften für Mastersfahrer und Amateure unter Beteiligung von Rennfahrern auf höchsten Niveau so richtig losgeht.

„Die Strecke auf den Ebenwald ist sehr selektiv, bei einer Länge von 6,2 Kilometern sind rund 500 Höhenmeter bei einer Steigung von bis zu 18 Prozent zu überwinden“, erklärt Kollar, der für das Hauptrennen rund 200 Starter erwartet. Die Siegerehrung findet gleich im Anschluss an das Rennen im Gasthaus Ebenwald. Unterstützt wird dieses Rennen von der Gemeinde Kleinzell mit ihrem Bürgermeister Reinhard Hagen, der Landjugend Kleinzell, der Bergrettung Kleinzell und dem Roten Kreuz.