Stattersdorfer räumten beim eigenen Rennen in Kleinzell groß ab

Erstellt am 29. Juni 2022 | 02:28
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8401611_stps26radsport_stattersdorf.jpg
Die Medaillen für das Kollar-Team holten Andreas Zöchling, Erich Aichinger, Christian Ott, Friedrich Pelz, Erwin Zierler und Michael Birwipfel (v. l.).
Foto: NOEN
Sechs Medaillen für ARBÖ Kollar Cycling Team Stattersdorf, das Veranstalterteam der Nö Landesmeisterschaft im Bergfahren.
Werbung

Das ARBÖ Kollar Cycling Team Stattersdorf veranstaltete am Samstag die NÖ Landesmeisterschaften für Master und Amateure im Bergfahren. Der Wettergott hatte ein Einsehen, sodass die meisten Fahrer schon im Trockenen den steilen Berg in Kleinzell Richtung Ebenwald befahren konnten. Denn die 6,2 Kilometer mit 580 Höhenmetern verlangten auch so den Fahrern alles ab.

440_0008_8401612_stps26radsport_stattersdorf2.jpg
Die Sieger bei den NÖ Bergfahrmeisterschaften heißen heuer Rene Pammer und Katharina Pfaff.
Foto: NOEN

Um 12 Uhr starteten die 35 Fahrer ohne Lizenz beim Alpencup, wobei es auch eine Team- und Gesamtwertung für mehrere Folgerennen gibt. Philipp Lang war hier mit einer Zeit von 21:48 Minuten der Schnellste.

Im Anschluss bestritten die Lizenzfahrer das Rennen. Die Bestzeit der Männer betrug 18:50 durch Rene Pammer, bei den Damen sicherte sich Katharina Pfaff in 28:29 den Sieg.

Aber auch Obmann Karl Birkner vom Veranstalterklub konnte sich über ein sensationell gutes Ergebnis bei den NÖ Landesmeisterschaften für sein Team freuen. Bei den Amateuren holten Andreas Zöchling (2.) und Michael Birwipfl (3.) Medaillen. Bei den Master 2 wurde Erich Aichinger Dritter und bei den Master 3 holte Christian Ott ebenso den Sieg wie Friedrich Pelz bei den Master 6. Hier wurde Erwin Zierler gleich noch Zweiter.

„Der Musikverein von Kleinzell sorgte für die Verpflegung und Bürgermeister Reinhard Hagen hat uns bei der Durchführung des Rennens ebenfalls wieder sehr untersützt“, bedankte sich Birkner. Temsponsor Herbert Kollar musste aus beruflichen Gründen diesmal passen.