Erstellt am 10. Januar 2017, 05:13

von Wolfgang Wallner

Rückkehr nach Maß. Nach 13 Monaten Zwangspause gewinnt Lilienfelds Ski-Mittelschülerin Ronja Gausterer Riesentorlauf in Lackenhof.

Traumcomeback: Ronja Gausterer gewann gleich ihr erstes Rennen nach 401 Tagen Wettkampfpause in Lackenhof.  |  NOEN, privat

Mehr als ein Jahr lang konnte Ronja Gausterer keine Rennluft schnuppern. Ein Schien- und Wadenbeinbruch hatte die Trumauerin, die gerade ihr letztes Schuljahr an der Michaela-Dorfmeister-Skimittelschule in Lilienfeld absolviert, weit zurückgeworfen. „Eine harte Zeit“, weiß auch ihre Mutter Iris Gausterer.

Ende August stand Ronja am Gletscher erstmals wieder auf den Brettl‘n, die Vorbereitung mit der Schule konnte sie nach ihrer Horrorverletzung wieder normal absolvieren. „Wir wussten, dass Ronja gut drauf ist. Aber mit so einem Resultat hätten wir nicht gerechnet“, staunt Iris Gausterer.

Denn ihre Tochter lieferte beim Comeback am Ötscher eine Glanzleistung ab, gewann den Riesentorlauf im Rahmen des Raiffeisenschulercups mit einer Sekunde Vorsprung auf ihre schärfste Konkurrentin der letzten Jahre.

Am nächsten Wochenende geht‘s bereits mit einem Parallelslalom auf der Forsteralm für Ronja Gausterer und ihre Kolleginnen weiter. Ihr Zukunft sieht die Schülerin auf alle Fälle im Skisport. „Ich will mich für die Aufnahme in der Talenteschmiede in Waidhofen/Ybbs bewerben“, erzählt sie.