Star-Coach für Ski-Hoffnungen. Andi Evers macht u.a. die Lilienfelder Abfahrtsasse um Tristan Takats fit für die Saison.

Von Wolfgang Wallner. Erstellt am 27. Oktober 2014 (15:26)
NOEN, APA/Fohringer
Zeigt, wo's lang geht: Andreas Evers, vor wenigen Jahren noch Speed-Chef beim ÖSV (im Bild mit Matthias Mayer). Nun kümmert er sich um die Lilienfelder Abfahrtstalente rund um Tristan Takats.

Ein echter Coup ist dem Landesskiverband NÖ gelungen – nämlich die Verpflichtung von Andreas Evers. Der 46-jährige Salzburger aus Flachau hatte bereits Weltklasseläufer wie Österreichs Ski-Ikone Hermann Maier und US-Superstar Bode Miller unter seinen Fittichen.

Evers war auch als Chefcoach für die Speed-Disziplinen beim ÖSV tätig. Und von seinem Wissen sollen nun die heimischen Brettl-Artisten profitieren. Andreas Evers bringt sehr viel Erfahrung in den Verband mit ein und wird diese dem jungen Team um die Abfahrer Ines Beran (Absolventin der Michaela-Dorfmeister-Mittelschule in Lilienfeld), Christoph Krenn und Tristan Takats (USC Lilienfeld) weitergeben.

„Wir hoffen, dass sich diese Einsatz positiv auf die Leistungen unserer Athleten auswirkt“, freut man sich beim NÖ-Skiverband schon auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Ski-Profi. Und für unsere Talente ist‘s ein weiterer Anreiz, auf der Piste Vollgas zu geben.