Sieg bei „Steiralauf“ für Philip Wieser . Der Traisner Philip Wieser setzt sich beim Traditionslauf auf der Tauplitz in Bad Mitterndorf im Zielsprint durch.

Von Guido Wallner. Erstellt am 28. Januar 2020 (01:42)
Philip Wieser (Mitte) strahlte nach seinem Sieg beim 41. Steiralauf in Bad Mitterndorf mit der Sonne um die Wette.
Herbert Raffalt

Beim traditionellen „Steiralauf“ in Bad Mitterndorf, bei dem rund tausend Skilangläufer auf den Loipen über verschiedene Distanzen unterwegs waren, mischten zwei junge Skilangläufer des Bezirks im Spitzenfeld mit.

Der Traisner Philip Wieser startete beim 25 km-Rennen in der freien Technik und setzte sich nach einem spannenden Zielsprint durch. „Es war mein erstes Langdistanzrennen und ich war von Beginn weg in der Führungsgruppe“, berichtet er zufrieden, dass er sich dann drei Kilometer vor dem Ziel mit drei Kontrahenten absetzen konnte. „Im Sprint hatte ich dann das bessere Ende für mich. Das war eine tolle Erfahrung“, freute sich Philip Wieser über den Sieg beim 41. Steiralauf.

Platz sechs – Fellner mit Talentprobe

Der Lilienfelder Philipp Fellner legte mit Platz sechs beim 10-km-Bewerb ebenfalls eine Talentprobe ab. Auf den österreichischen Sieger Michael Flöttinger verlor der junge Sportler des USC Lilienfeld nicht ganz zwei Minuten. Über die 30-km-Distanz in der klassischen Technik liefen Otto Troger und Gerhard Egger (beide NSC Mitterbach) auf die Plätze 38 und 54.