Wieser stürmt zu Gold. Traisener holt den Titel und Lilienfelds Widmayer wird bei österreichischen Langlauf-Schülermeisterschaften Dritte.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 07. Februar 2017 (04:47)
DerTraisener Philip Wieser unterstreicht mit österreichischem Meistertitel sein Ausnahmetalent.
NOEN

Niederösterreichs Langlaufnachwuchs sorgte mit einer Medaillenflut bei den österreichischen Schüler- und Jugend-Meisterschaften in St. Ulrich am Pillersee für Aufsehen. Vor allem auch die beiden Bezirkssportler Philipp Wieser und Katharina Widmayer präsentierten sich zumindest in der klassischen Technik in glänzender Form.

Dabei hatte es zum Auftakt bei den Sprints noch gar nicht allzu vielversprechend ausgesehen. Wieser und Widmayer schafften dabei im Vorlauf nicht die Qualifikation fürs 12er-Finale und landeten im geschlagenen Feld.

Beim Einzelwettkampf in der klassischen Technik wendete sich das Blatt. Mit Katharina Widmayer (USC Lilienfeld) und Philip Wieser (WSV Traisen) liefen gleich zwei heimischen Talente aufs Podest. Wieser gewann den U-16-Bewerb sogar in überlegener Manier. Widmayer überraschte in der U 14 als Dritte auch ihre Trainer psoitiv. Knapp am Podest vorbei schrammten Hanna Zormann (USC Lilienfeld) als Fünfte und Philipp Fellner (USC Lilienfeld) als Sechster, beide in der U-14-Klasse.

Unter den sieben Medaillengewinnern aus Niederösterreich beim Einzelwettkampf befand sich mit Simon Schmölz (U. Wienerwald) auch ein Schüler der MD Skimittelschule Lilienfeld. Schmölz eroberte U-13-Bronze.

Am Sonntag folgten noch die Staffelbewerbe. „In denen ging es für unsere Niederösterreicher in erster Linie darum, Erfahrung zu sammeln“, erklärt Stefan Rosenberger. dessen Team beim Großteil der Staffeln den jüngsten Jahrgang stellt und daher befreit in die Wettkämpfe gehen konnte. Bei den Schüler weiblich mit Katharina Widmayer gab es Platz fünf und in der Jugend männlich mit Philip Wieser sicherte sich team NÖ Platz fünf.