Ausnahmetalent Eric Damböck wurde geehrt. St. Veit/Wiesenfeld: Eric Damböck sorgt für Erfolgsstories am Fließband. Geehrt wurde der Handball-Nationalteamspieleram Fußballplatz — wegen Corona.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 14. April 2021 (02:48)
Der SPÖ-Ortsvorsitzende Christian Fischer überreichte Eric Damböck eine Anerkennung für seine Leistungen. Auch Pascal Prommer gratulierte.
zVg

Dass die SPÖ zum Empfang für die kleine Ehrung von Eric Damböck auf den Fußballplatz in St. Veit bat, hatte für den Handball-Profi schon seine Richtigkeit. „Als Bub habe ich für den St. Veiter Nachwuchs sehr gern gekickt“, lachte er. Corona hat die Wahl des Ortes quasi vorgegeben.

Heute hat der Wiesenfelder Damböck den Ball aber gewechselt. Bei den Fivers Margareten hat er im Vorjahr endgültig in der höchsten Handballliga Österreichs den Durchbruch geschafft. Sein erstes Länderspiel absolvierte er im März bei der EM-Qualifikation in Bosnien-Herzegowina. Aber schon Anfang November hatte Damböck österreichische Handballgeschichte mitgeschrieben, als die Fivers gegen Toulouse als erste österreichische Mannschaft in der Europa League siegten. Gemeinsam mit Tobias Wagner war er Topscorer der Wiener (6 Tore).

Für seine Leistungen wurde Damböck nun auch von der Gemeinde St. Veit ausgezeichnet. Der SPÖ-Ortsvorsitzende Christian Fischer überreichte Damböck eine Anerkennung für seine herausragende Leistungen und wünschte ihm noch viele großartige Erfolge. „Handball ist ein harter Sport, verletzungsfrei zu bleiben, ist dafür die Grundvoraussetzung“, meinte Fischer.