St. Veiter glänzten mit Bestleistungen. Für insgesamt 15 Medaillen sorgten die Athleten des ULC Transfer St. Veit bei den Union-Landesmeisterschaften.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 01. Mai 2018 (01:47)
Das Team samt Fans des ULC Transfer St.Veit. Evelyna Morar, Valentina Urfahrer, Joanna Melinte, Sophie Dolar, Sarah Daxböck, Tristan Hasler, Constantin Urfahrer, Jonas Gaupmann (sitzend, v. l.), Sepp Sulzer, Hans Urfahrer, Petra Vonwald, Isabel Liebhaber, Hanna und Selina Weinknecht, Pascal Weißmann mit Freundin und Großmutter, Dagmar und Christian Urfahrer, sowie ULC-Präsident Oliver Pressler.
NOEN, privat

Hervorragend schnitten die Leichtathleten des ULC Transfer St. Veit bei den Union-Landesmeisterschaften in St. Pölten ab, bei denen auch die Siegerehrung für den NÖ Cross-cup vorgenommen wurde. Insgesamt gab es 15 Medaillen für den ULC, 12 bei der Meisterschaft und drei beim Cup.

Die gute Form der St. Veiter beweisen auch 28 neue persönliche Bestleistungen. Tristan Hasler schaffte bei seinem ersten Antreten mit einem Sieg im Vortexwurf den dritten Platz in der Mehrkampfwertung, Sarah Daxböck(Jg. 2008) siegte im Weitsprung, wobei sie erstmals die vier Meter übertroffen hat, über 60 Meter und auch in der Mehrkampfwertung. Constantin Urfahrer pulverisierte seine 600-m-Bestleistung um 13 Sekunden auf 1:40 Minuten, siegte auch im Weitsprung, wurde im 60-m-Lauf Zweiter und im Kugelstoßen Vierter, was auch den Sieg im Mehrkampf ergab. Hanna Weinknecht steigerte sich im Kugelstoßen um 1,5 Meter und wurde mit 8,10 Meter Fünfte und mit 4,14 Metern Sechste im Weitsprung.

Urfahrer-Geschwister holten Klassensiege

Einen tollen Tag hatte auch Pascal Weinmann in der U 18 mit Bestleistungen in allen drei absolvierten Bewerben: jeweils Zweiter im Weitsprung (5,70 m) und Hochsprung (1,70 m) und Siebenter im 100-m-Lauf (12,23Sekunden).

Für ihre Leistungen im Union-Crosscup wurden Klassensieger Constantin Urfahrer sowie seine drittplatzierte Schwester Valentina geehrt. Platz zwei gab es für Valentina Urfahrer, Sarah Daxböck und Sophie Dolar.

Die für Union St. Pölten startenden St. Veiterinnen Lena Pressler und Sabrina Koberwein starteten bei den Union-Landesmeisterschaften in ihre EM-Saison. Beide Athletinnen des SLZ St. Pölten peilen heuer das Limit für die U-18-EM in Györ an.

Die von Viola Kleiser betreute 400-m-Hürden-Spezialistin Pressler gewann die 100 Meter in 12,42 Sekunden, und auch bei ihr fehlen nur mehr sieben Hundertstel auf die Qualifikationsnorm.

Koberwein warf den Speer auf solide 42,04 Meter und darf ebenfalls auf ein Györ-Ticket hoffen, das Limit beträgt hier 45 Meter. Mit ihren Staffelkolleginnen Tina Simon (2. Kugelstoßen) und Isabelle Edlinger feierten Pressler und Koberwein einen ungefährdeten Erfolg über 4x100-Meter.