Erstellt am 10. Januar 2017, 04:17

von Claus Stumpfer

Vorstand bestätigt. Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Lilienfeld im Schützenhaus mit Bürgermeister Laabenbacher.

Die geehrten Schützen Helmuth Fertner, Regierungsrat Herbert Schrittwieser, Erich Robausch, der als Oberschützenmeister bestätigte Christian Gruber und Bürgermeister Wolfgang Labenbacher (v. l.).  |  NOEN, privat

Fast alle Mitglieder des Schützenvereins Lilienfeld fanden am Donnerstagabend den Weg zur Jahreshauptversammlung im Schützenhaus, bei der Oberschützenmeister Christian Peter Gruber auch Bürgermeister Wolfgang Labenbacher und den Landesoberschützenmeister Franz Obermann begrüßen konnte.

Gefeiert wurden auch nochmals die größten Erfolge der Schützen des Klubs im Vorjahr. Höhepunkt war dabei der Staatsmeistertitel von Andreas Karner. „Ein Erfolg, der in erster Linie auf Karners Klasse zurückzuführen ist, aber auch auf die Unterstützer des Vereins“, bedankte sich Gruber in seinem Jahresbericht besonders bei der Stadtgemeinde Lilienfeld, dem Land NÖ und dem ASVÖ.

Gruber bleibt der Oberschützenmeister

Bei den Neuwahlen des Vereinsvorstandes wurden Gruber als Oberschützenmeister und Helmuth Fertner als erster Schützenmeister bestätigt. Als zweiter Schützenmeister wurde Karl Wieland bestellt. Der Schützenrat, mit Heinz Aigelsreiter, Wilfried Binder, Christine Gruber, Herbert Neuhofer und Fridrich Schober komplettiert den neuen Vereinsvorstand. Auch langjährige Mitglieder wurden geehrt.

40 Jahre Mitgliedschaft haben neben Grub er selbst noch Helmuth Fertner und Franz Kocher „am Buckel“. Für gar 50 Jahre Mitgliedschaft bedankte sich Gruber bei Erich Robausch. Den Jubilaren wurden Ehrengeschenke überreicht. Dem ebenfalls anwesenden Regierungsrat Herbert Schrittwieser wurde für die Zusammenarbeit während seiner Amtszeit als Lilienfelder Bürgermeister gedankt.

Zum Abschluss der Sitzung wurde die Schützenkönigsproklamation abgehalten. Schützenkönig 2017 ist Heinz Aigelsreiter, erster Ritter OSM Christian Gruber und zweiter Ritter Josef Schmidberger.