Dreifach veredelt. Rollstuhltischtennis / Andreas Vevera räumte in Stockerau bei den Behinderten-Staatsmeisterschaften wieder voll ab.

Erstellt am 24. Juni 2014 (07:57)
NOEN, privat
Abräumer. Doris Mader (l.) und Andreas Vevera vom BSV Weißer Hof holten insgesamt sechs Medaillen.

Der gebürtige Pöggstaller Andreas Vevera zeigte sich in Stockerau bei der Behinderten-Staatsmeisterschaft in bestechender Form. Der Paralympicssieger von 2008 war im Einzel nicht zu schlagen. Souverän sicherte sich Vevera den Sieg. Ebenso feierte Andreas Vevera im Mixed-Doppel mit Doris Mader einen nie gefährdeten Sieg.

Einzig im Mixed-Doppel musste sich der erfolgreiche Rollstuhltischtenniscrack im Finale geschlagen geben. Er gewann mit Hans Ruep Silber. „Die Staatsmeisterschaften waren wieder ein voller Erfolg. Ich hatte noch nie drei Medaillen von einer Staatsmeisterschaft mit nach Hause genommen“, bekundete Andreas Vevera abschließend.