Debüt für Voralpentrail bei Mountainbike-Rennen

Erstellt am 10. August 2022 | 00:19
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8437435_mels33radsport_mountainbike_mank_wolfga.jpg
Wolfgang Gastecker vom Veranstalterverein GSUF absolvierte vergangenes Jahr 78 Kilometer.
Foto: Ewald Fohringer
Das Mostviertler Radspektakel rund um Groß-Aigen/Mank findet wieder statt. Heuer neu ist der Voralpentrail für Laufbegeisterte.
Werbung

Bereits zum 24. Mal lädt der Großaigner Sport- und Freizeitverein zum Mostviertler Mountainbike-Rennen ein. Das Rennen zählt zur KTM Challenge und zur MTB Hobby Trophy. Premiere feiert der Voralpentrail des LC Mank. Hier folgt der Startschuss zum „Marathon“ über 42 und „3/7 Marathon“ über 18 Kilometer. Für ausreichend Verpflegung auf der Strecke ist gesorgt. Die Siegerehrung erfolgt zusammen mit jener des Radrennens im Zettelbachstüberl.

Das Jugendrennen wird seit vergangenem Jahr zur österreichweiten Junior-Challenge gezählt. Die Juniorstrecke befindet sich um das Zielgelände in Groß-Aigen. Die kleinsten Radtalente der Altersklasse U7 starten um 10.05 Uhr und werden nach rund zehn Minuten wieder die Ziellinie überqueren. Die Klasse U17 startet mit dem Hauptfeld auf der Funstrecke um 14 Uhr. Anmeldungen erfolgen online bis 12. August oder vor Ort ab 9 Uhr im Stadtsaal.

Die Extremstrecke fordert ebenso die Profisportlerinnen und -sportler heraus. 78 Kilometer und 2.800 Höhenmeter lang werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit schönen Trails und Abfahrten sowie herrlichen Ausblicken auf den Ötscher und in das Pielachtal verwöhnt. Eine besondere Herausforderung stellt der alte Gotthardsteig von der Grüntalkogelhütte herunter dar. Das Rennen führt durch die Gemeinden Kirnberg, Texingtal, Frankenfels, Kilb, Hofstetten und Mank. Auf der Funstrecke über 18 Kilometer starten sowohl die Jugendlichen als auch Vereine und Firmen bei der Teamwertung. Dabei finden sich mehrere „Labestellen“, um die Reserven aufzufüllen.