In Elite angekommen. Rugby / Die Damen der Rugby Spartans Melk holten sich beim Abschlussturnier mit zwei Siegen den Vizestaatsmeistertitel.

Von Raimund Bauer. Erstellt am 17. Juni 2014 (23:59)
NOEN, privat
Volle Kraft. Isabella Schneider (l.) tankt sich durch die gegnerische Verteidigungslinie.

Die Vizestaatsmeisterinnen im Damen 7s-Rugby kommen aus Melk. Die junge Mannschaft der Spartaner sicherte sich beim Finale in Melk den zweiten Rang.

In den ersten beiden Partien gegen Linz und Graz hatten die Bezirkshauptstädterinnen keine Probleme. Mit 66:0 gegen Linz gelang dem Gastgeberteam sogar der höchste Sieg in der Vereinsgeschichte. Souverän gestaltete sich auch die Partie gegen Graz. Am Ende gingen die Melkerinnen als 20:0-Sieger vom Feld.

Im letzten Spiel des Tages folgte das ewig junge Duell gegen Donau Wien. In den ersten Minuten agierten die Heimischen zögerlich. Das Resultat war ein Gegentry und somit erste Verlustpunkte. Nach Wiederankick folgten zwei weitere Trys der Gäste aus Wien. Erst nach dem Seitenwechsel rafften sich die Spartarnerinnen nochmals auf und lieferten eine Begegnung auf Augenhöhe ab. Trotzdem waren es die Gäste, die abermals scorten. Somit stand am Ende eine 0:24-Niederlage.

„Wir haben relativ spät damit begonnen, unser Spielsystem umzustellen, um mit mehr taktischen Möglichkeiten aufs Feld zu gehen. Der Vizestaatsmeistertitel zeigt, dass es nur noch einen Gegner in Zukunft gibt, den wir noch überbieten müssen“, gab sich Trainer Matthias Kreutzer kämpferisch.