Erfolgreicher Start für Simon und Timon Kretzl . Simon und Timon Kretzl schnupperten in Greifenstein erstmals in ihre neue Leistungsklasse hinein. Der Auftakt ist gelungen.

Von Michael Bouda. Erstellt am 14. Mai 2019 (00:45)
privat
Timon (2. v. l.) und Simon (3. v. l.) Kretzl nahmen von der Langstreckenregatta in Greifenstein jeweils eine Silbermedaille mit.

2.000 Meter galt es für Simon und Timon Kretzl vom NFKC Ybbs bei der Langstreckenregatta in Greifenstein zu bewältigen. „Und es war eine große Bewährungsprobe“, erzählt Vater Andreas Kretzl. Denn die beiden Zwillinge werden Ende Juni 13 Jahre alt und sind heuer deshalb von der Schüler-B- in die Schüler-A-Klasse aufgestiegen. „Deshalb besteht ein ordentlicher Größenunterschied zu den Kontrahenten“, erwartet Kretzl, dass seine Söhne diese Saison „sehr viel Lehrgeld bezahlen werden“.

Im Einzel-Bewerb finishte Simon auf dem fünften Rang, gefolgt von Timon auf Platz sechs. „Sie waren aber nur zwischen 100 und 200 Meter hinten nach – das ist bei insgesamt 2.000 Metern nicht so viel, das kann man verkraften“, sieht Kretzl die beiden Talente auf einem guten Weg.

Dieser offenbarte sich dann im Zweier-Kanu: Im Rennen mit den deutlich größeren Mitstreitern belegten sie den mehr als respektablen zweiten Rang. „Da konnten sie mit den Großen schon mithalten“, ist der Vater begeistert.

Im österreichischen Schülercup zählt zwar nur die Einzelwertung, dennoch war es ein gelungener Auftakt. „Wichtig war, dass sie durchgekommen sind und Punkte gesammelt haben“, zeigt sich Kretzl stolz.

Diese Woche stehen beim Traisen-Slalom in Spratzern (Bezirk St. Pölten Stadt) die Bundes- und niederösterreichischen Landesmeisterschaften am Programm. „Es ist noch nicht ganz sicher, ob die beiden antreten. Es wird aber schwierig“, blickt Kretzl voraus.