Lagler wirft Handtuch. Nach Rücktritt muss sich der USV Yspertal auf die Suche nach einem neuen Trainer machen.

Von Gerald Götsch. Erstellt am 28. Oktober 2014 (08:22)
Josef Lagler nahm den Hut beim USV Yspertal.
NOEN, Foto: Reithner

Der fünfte Trainerwechsel der laufenden Saison in der 2. Klasse Yspertal ist perfekt: Josef Lagler beendete nach der 1:3 Niederlage gegen Raxendorf seine Trainertätigkeit beim USV Yspertal.

Seine Entscheidung teilte der 46-Jährige der Mannschaft unmittelbar nach dem Spiel mit. „Ich habe einfach keine Energie mehr“, so Lagler in einer ersten Stellungnahme. Zu nervenaufreibend dürften die letzten Monate für ihn gewesen sein. „Die Mannschaft hat nicht schlecht gespielt, doch für den Aufwand den wir betrieben haben, schaute einfach zu wenig heraus“, begründete er seine Entscheidung. Damit spricht er wohl eine Tatsache an, die in einer 2. Klasse eher unüblich ist: Seit seinem Amtsantritt im Sommer 2012 wurde mit hoher Trainingsbeteiligung dreimal in der Woche trainiert.

Die letzten Ergebnisse waren ernüchternd: Einem Sieg stehen fünf Remis und vier Niederlagen gegenüber, in Summe Tabellenplatz zehn. „Ich hatte mir einen klaren Aufwärtstrend erwartet. Beim Blick auf die Tabelle wurde mir aber klar, dass ich für das alles nicht mehr die Verantwortung tragen kann“, führt er aus.

Lagler setzte auf den Nachwuchs

Lagler übernahm im Sommer 2012 das Kommando auf der Trainerbank, stellte auf Viererkette um und verjüngte die Mannschaft stetig. So agieren derzeit mehrere 16-, 17- und 18-Jährige in der Kampfmannschaft. „Mir fiel dieser Schritt alles andere als leicht. Denn ich weiß, dass diese Mannschaft eine erfolgreiche Zukunft vor sich hat“, meint er.

Die noch zwei ausständigen Spiele gegen Jauerling und Pöggstall werden unter interner Führung über die Bühne gebracht. „Wir können Sepp überhaupt nichts vorwerfen. Im Gegenteil: Er leistete super Arbeit und schlug den Weg der Jugend ein. Wir möchten uns bedanken und wünschen ihm alles Gute“, unterstreicht Sektionsleiter Andreas Kamleithner.

Hintergrund

• Der 46-jährige Josef Lagler war unter anderem bereits Meistertrainer beim USV Münichreith, SV Klein-Pöchlarn oder dem SCU Waldhausen/Gloxwald.
• Im Sommer 2012 übernahm der er den USV Yspertal.
• Im Vordergrund stand der Einbau von jungen Spielern sowie eine taktische Umstellung auf ein System mit Viererkette.
• Nach über zwei Jahren trat Lagler selbst zurück.