Ernst Eigelsreiter holt Bronze in Köflach. Ernst Eigelsreiter belegte bei den Staatsmeisterschaften im Berglauf Rang drei über 4.200 Meter und 380 Höhenmeter.

Von Helene Waxenecker. Erstellt am 12. Juni 2019 (02:42)
privat
Bronze. Ernst Eigelsreiter lief inKöflach ganz vorne mit.

Ein äußerst spannendes Rennen lieferte sich Ernst Eigelsreiter bei den österreichischen Berglaufstaatsmeisterschaften in der Nähe von Köflach und holte sich knapp die Bronzemedaille. Die Läufer der Masters- und Nachwuchsklassen hatten 4.200 Meter und 380 Meter Höhendifferenz zu bewältigen. Auf einer Seehöhe von 1.300 Metern fiel der Startschuss. Das Ziel befand sich auf 1.680 Metern auf der Terenbachalm.

Eigelsreiter vom ASK McDonalds Loosdorf startete routiniert ins Rennen. Anfangs führte die Strecke über Forstwege, bis die Läufer zu einem 1.500 Meter langen Steilstück mit viel Geröll und Wurzeln kamen. Nach dieser an den Kräften zehrenden Passage war die Baumgrenze erreicht und die Teilnehmer mussten über einen Almweg, um die letzten Höhenmeter zu bewältigen. Sehr spannend wurde das Rennen für Eigelsreiter auf den letzten 400 Metern. Kurz vor dem Ziel lag er noch auf Rang fünf. „Ich wusste, dass ich noch genügend Kraft habe und so entschied ich mich dazu, die letzten Meter noch voll zu attackieren“, schildert Eigelsreiter. Er mobilisierte seine Kräfte und begann die Aufholjagd. Tatsächlich gelang es ihm, zwei seiner Konkurrenten einzuholen. Der Zieleinlauf als Dritter in der Altersklasse M60 war somit euphorisch. „Das Wetter spielte auch perfekt mit. Auf der Bergspitze begann es sogar leicht zu nieseln“, berichtet der Loosdorfer. Mit viel Motivation wird Eigelsreiter bei den kommenden Volksläufen am Start stehen.